Fortführung der Netzwerkkoordination "Frühe Hilfe"

"Wir wollen, dass alle Kinder und jungen Eltern in unserer Stadt einen guten Start ins Leben und in die neue Lebensphase als Familie haben", betonen die Stadtverordneten Fatma Yilmaz und Alexander Schleith, beide Mitglieder im Ausschuss für Soziales. "Doch das ist nicht immer leicht, es gibt Situationen, da braucht es Unterstützung."

In Darmstadt gibt es deshalb das Netzwerk "Frühe Hilfen", in dem sich viele unterschiedliche Träger der Jugendhilfe und des Gesundheitswesens mit dem Ziel engagieren, werdende und junge Familien umfassend über den breiten Unterstützungskatalog zu informieren.

 

Weiter...

[zum Blog]

"Der vegane Imbiss auf dem Heinerfest zeigt, dass auch auf Volksfesten umweltfreundlich, nachhaltig und inklusiv agiert werden kann. Das ist wichtig, denn wo sonst kann man so viele und unterschiedliche Menschen auf das Thema 'Fair genießen' aufmerksam machen", sagt die GRÜNEN-Stadtverordnete Ellen Schüßler, die 2013 maßgeblich am Antrag der Stadtverordnetenfraktionen Bündnis 90/DIE GRÜNEN und CDU beteiligt war, beim städtischen Beschaffungswesen soziale und ökologische Richtlinien einzuführen. Seither sind die Beschaffungs- und Vergabemaßnahmen der Stadt konsequent auf Nachhaltigkeit ausgerichtet.

Weiter...

[zum Blog]

"Der Rheinstraßenbrücken-Entwurf der Bietergemeinschaft Schüßler-Plan / Knight Architects entspricht unserer Intension, die Rheinstraße als Entree zur Wissenschaftsstadt wieder deutlicher und angemessener wahrnehmbar zu machen", so die Fraktionsvorsitzenden Hildegard Förster-Heldmann und Yücel Akdeniz (beide Bündnis 90/DIE GRÜNEN) sowie Hardwig Jourdan (CDU). "Wir sind froh, dass die Umgestaltung durch die Magistratsvorlage zur Beauftragung von Schüßler-Plan / Knight Architects jetzt auf den Weg kommt."
Die Bietergemeinschaft ist der einzige Preisträger des Ende 2015 ausgelobten Wettbewerbs für den Neubau der in die Jahre gekommenen Brücke über die Bahntrasse. "Der Entwurf überzeugt uns, weil er gestalterisch klar strukturiert ist und es schafft, sowohl der verkehrlichen Anforderung dieser viel befahrenen Straße gerecht zu werden, als auch ein deutliches Signal am Stadteingang zu setzen", erläutern die Fraktionsvorsitzenden.

Weiter...

[zum Blog]

"In Darmstadt wird seitens der Stadt schon lange kein Glyphosat mehr eingesetzt", freut sich Patrick Voos, Mitglied des GRÜNEN-Umweltarbeitskreises und seit dieser Legislaturperiode für Bündnis 90/DIE GRÜNEN in der Darmstädter Stadt-verordnetenversammlung.

Dort hat er am 14. Juni im Rahmen einer Fragestunde eine entsprechende Anfrage an den Magistrat gestellt.

Weiter...

[zum Blog]

Grüne, CDU und Uffbasse – Kooperations-vereinbarung per Handschlag besiegelt.

Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz am 16. Juni 2016 haben Grüne, CDU und die Wählervereinigung Uffbasse eine Kooperationsvereinbarung für die Legislaturperiode 2016 – 2021 besiegelt. Uffbasse sichert die Zustimmung zum Haushalt zu, mit der Maßgabe, dass für eingeplante Mittel bereits ein Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vorliegt oder vor deren Umsetzung ein solcher noch herbeizuführen ist. Desweiteren sagt Uffbasse der grün-schwarzen Koalition die Wahl und Wiederwahl von DezernentInnen zu.

Weiter...

[zum Blog]

Diskutieren auf Sachebene und nach Lage der Fakten: Flyer zur Umgestaltung der Frankfurter Straße rechtmäßig und notwendig.

Wir haben als Fraktion ein Faltblatt zu dem geplanten Umbau der Frankfurter Straße bei Merck verteilen lassen. Weder Rechtsamt, noch Revisionsamt sehen einen Grund dies zu beanstanden“ erklären Hildegard Förster-Heldmann und Yücel Akdeniz, die Fraktionsvorsitzenden der GRÜNEN im Stadtparlament. „Die grüne Fraktion darf und wird sich auch in Zukunft weiter argumentativ dazu äußern. Das dürfen Bürgerinnen und Bürger zu recht von ihr erwarten.“

Aufgrund der öffentlichen Diskussionen um die Umgestaltung der Frankfurter Straße im Bereich des Haupteingangs der Firma Merck, insbesondere nach der Bürgerversammlung im Dezember im Golden Löwen zu diesem Thema, habe sich die grüne Fraktion dazu entschlossen, einen Flyer zu erstellen und ihn u.a. als Beilage in der Arheilger Post im Stadtteil Arheilgen zu verteilen. Weiter...

[zum Blog]
Login
Benutzername:
Passwort: