Herzlich Willkommen bei der Grünen Fraktion in Darmstadt.

Auf unseren Seiten können Sie sich umfangreich über die Arbeit der Grünen Fraktion im Darmstädter Stadtparlament informieren.

Mit den erreichten 29,7 % (und den damit verbundenen 21 Sitzen) bei der Komunalwahl 2016 sind wir Darmstädter GRÜNE auch in den kommenden Jahren die stärkste Fraktion im Darmstädter Stadtparlament. Wir arbeiten kontinuierlich daran weiter, Darmstadt weltoffen, sozial und modern zu gestalten! Wir haben für Darmstadt noch viel vor.

Die Stadtverordnetenversammlung tagt 8 Mal jährlich, in der Regel einmal im Monat dienstags oder donnerstags und beginnt meist am Nachmittag. Die genauen Anfangszeiten werden eine Woche vorher vom Ältestenrat festgelegt; Ende der Sitzungen ist um 22.00 Uhr.

Die Termine der Stadtverordnetenversammlung und aller öffnentlichen Ausschusssitzungen können Sie unter folgendem Link einsehen: Sitzungstermine


Unsere Fraktionszeitung online lesen:

Unsere aktuelle Fraktionszeitung steht neben der Printversion, die wir sehr gerne auf Anfrage postalisch versenden – auch online zur Verfügung.

Themen sind u.a. die Ansiedlung von Alnatura auf dem Gelände der ehemaligen Kelley Baracks, dem neuen Quartier in der Lincoln Siedlung, die wichtige "Freie Szene Darmstadt" und dem Umbau des Georg-Moller-Hauses. Ein Interview mit Oberbürgermeister Jochen Partsch zu Instrumenten von Infrastruktur, Verkehr und Bürgerbeteiligung für die Wissenschaftsstadt Darmstadt beinhaltet auch kritische Fragen zu Bau- und Sanierungsprojekten, die an einigen Stellen nicht so schnell wie geplant im letzten Jahr umgesetzt werden konnten.

Außerdem gibt die Zeitung einen guten Einblick über unsere weiteren Ziele im Bereich, Soziales, Umwelt, Stadtentwicklung und Stadtwirtschaft.

Die gesamte Fraktionszeitung gibt es hier zum Download als PDF.



Darmstadt nicht gefährlicher, als als andere hessische Großstädte

„“Vergleicht man die Zahlen der Unfallopfer unter Radfahrerinnen und Radfahrern in den kreisfreien Städten Hessens lediglich im Bezug auf die Einwohnerzahlen, so ergibt sich ein völlig falsches Bild“, betonen Stefan Opitz (Grüne) und Ctirad Kotoucek (CDU), die verkehrspolitischen Sprecher der grün-schwarzen Koalition. „Dann liegt Darmstadt in der Tat an der Spitze. Darmstadt hat unter den hessischen Großstädten jedoch den höchsten Radverkehrsanteil mit 17 Prozent, Wiesbaden mit 5 Prozent den niedrigsten, Frankfurt liegt bei 13 Prozent, Kassel bei neun. Die Zahl der Unfallopfer im Verhältnis zur Einwohnerzahl ergebe dann ein Bild, bei dem Wiesbaden bei diesen Zahlen vor Darmstadt liegt. Bei aller Beschäftigung mit der Statistik gelte natürlich, dass jeder Unfall einer zu viel sei und Darmstadt alles tun müsse, um diese Zahlen zu verbessern.“

Weiter.....

[zum Blog]
 
Stadträtinnen Akdeniz und Boczek: „Soziales Projekt soll die Bürgerinnen und Bürger besser zusammenbringen und den gemeinsamen Lebensraum aktiver gestalten“

In der Wissenschaftsstadt Darmstadt gibt es das neue Kooperationsprojekt „Ein heißer Ofen - Tandur“. Es handelt sich dabei um einen traditionellen Lehmofen, der von allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt im Herrngarten genutzt werden kann und gleichzeitig ein Begegnungsort für ein soziales Miteinander sein soll. Sozialdezernentin Barbara Akdeniz wird mit Baudezernentin Barbara Boczek den Ofen bei einem Fest mit Essen und Musik am Freitag (12.) um 15 Uhr auf dem Aktivspielplatz im Herrngarten eröffnen.

Weiter....

[zum Blog]

"Unsere Koalition aus Bündnis 90/DIE GRÜNEN und CDU unterstützt den Magistrat der Stadt Darmstadt in seinen Bestrebungen, mit dem Management des Darmstädter Hauptbahnhofs eine Lösung für das Fahrradparkhaus am Hauptbahnhof zu finden, damit dort auch während zukünftiger Baumaßnahmen an Aufzügen ein sicheres Abstellen von Fahrrädern möglich ist", so die Fraktionsvorsitzenden Hildegard Förster-Heldmann, Yücel Akdeniz (beide GRÜNE) und Hartwig Jourdan. (CDU).

Weiter

[zum Blog]

Solide Haushaltspolitik ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Kommunalpolitik.
Der gerade verabschiedete Haushalt für 2017 macht deutlich, dass sich Darmstadt auf einem sehr guten Weg befindet.

2011 ist die grün-schwarze Koalition in Darmstadt mit dem Versprechen angetreten, bis 2016 den Haushalt zu konsolidieren. Das ist mehr als gelungen: Zum dritten Mal in Folge hat der Magistrat einen Haushalt vorgelegt, der sogar Überschüsse aufweist. 2015 wurden 0,8 Mio. Euro erwirtschaftet, 2016 15,3 Mio. und für das kommende Jahr hat der Kämmerer erneut ein Plus von 6,3 Mio. vorgesehen. Dadurch kann endlich auch mit dem Schuldenabbau begonnen werden.
"Für die Zukunftsfähigkeit unserer Stadt ist das eine gute Grundlage", so die Fraktionsvorsitzenden von Bündnis 90/DIE GRÜNEN Hildegard Förster-Heldmann und Yücel Akdeniz. "Solide Haushaltspolitik ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Kommunalpolitik, die sich zum Ziel gesetzt hat, vorhandene Ressourcen gerecht zu gebrauchen, Darmstadt zukunftsfähig zu gestalten und eine hohe Aufenthaltsqualität für ihre Bürgerinnen und Bürger zu schaffen"

Weiter... [zum Blog]

Grüne und CDU zur aktuellen Diskussion zu Unfallopfern unter Radfahrerinnen und Radfahrern - Darmstadt nicht gefährlicher, als als andere hessische Großstädte.

„“Vergleicht man die Zahlen der Unfallopfer unter Radfahrerinnen und Radfahrern in den kreisfreien Städten Hessens lediglich im Bezug auf die Einwohnerzahlen, so ergibt sich ein völlig falsches Bild“, betonen Stefan Opitz (Grüne) und Ludwig Achenbach (CDU), die verkehrspolitischen Sprecher der grün-schwarzen Koalition. „Dann liegt Darmstadt in der Tat an der Spitze. Darmstadt hat unter den hessischen Großstädten jedoch den höchsten Radverkehrsanteil mit 17 Prozent, Wiesbaden mit 5 Prozent den niedrigsten, Frankfurt liegt bei 13 Prozent, Kassel bei neun. Die Zahl der Unfallopfer im Verhältnis zur Einwohnerzahl ergebe dann ein Bild, bei dem Wiesbaden bei diesen Zahlen vor Darmstadt liegt. Bei aller Beschäftigung mit der Statistik gelte natürlich, dass jeder Unfall einer zu viel sei und Darmstadt alles tun müsse, um diese Zahlen zu verbessern.“ Weiter...

 

[zum Blog]

„Auf diesen Tag haben viele Eberstädterinnen und Eberstädter sehr lange gewartet. Gut dass die Baumaßnahmen am Eberstädter Bahnhof jetzt losgehen“, so die Stadtverordneten Birgit Pörtner (Bündnis 90/Grüne) und Ludwig Achenbach (CDU) zum erfolgten Spatenstich, zu dem die Bahn eingeladen hatte. Seit Jahrzehnten gab es von allen Parteien vorgetragene Kritik was barrierefreie Zugangsmöglichkeiten und Instandhaltung angeht. Das Lob der beiden Fraktionen geht auch an den Magistrat, der die Verhandlungen mit der Bahn und den weiteren Partnern zum Abschluss gebracht hat.

weiter...

[zum Blog]
Login
Benutzername:
Passwort: