Themen zum Thema: Kulturszene
Blogeinträge zum Thema: Kulturszene
<<Oktober 2014>>

12345678910111213141516171819202122232425262728293031

Grün-schwarze Koalition sieht die Gründung einer neuen Veranstaltungsgesellschaft als notwendige Maßnahme zur Sicherung des kulturellen Angebotes der Centralstation.

Kulturausschussvorsitzende Hildegard Förster-Heldmann(Grüne) und der kulturpolitische Sprecher der CDU Ctirad Kotoucek betonen, dass die Vermeidung eines Konkurses absolute Priorität habe.

„Mit der Gründung der Veranstaltungsgesellschaft vermeiden wir einen finanziellen Engpass, der massiv die Zukunft der Centralstation bedroht hat. Für die grün-schwarze Koalition kommt ein Konkurs des kulturellen Ankers in der Darmstädter Innenstadt nicht in Frage. Deshalb ist nun zügiges Handeln gefragt.“ Weiter...

verfasst am:
Mittwoch, 5. Februar 2014, 13:14:09 Uhr

Kleine Anfrage der Darmstädter GRÜNEN - Auszahlung genehmigter Zuschüsse an die Freie Szene. (26.01.2011)

„Einrichtungen wie dem Theater Mollerhaus oder der Bessunger Knabenschule wurden zwar Zuschüsse zur Finanzierung ihrer laufenden Kosten zugesagt, diese kommen aber nicht zur Auszahlung, solange der Haushalt für das Jahr 2011 nicht genehmigt ist“, stellt Hildegard Förster-Heldmann, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und kulturpolitische Sprecherin der Darmstädter GRÜNEN fest. „Wir haben deshalb eine Kleine Anfrage gestellt, welche Maßnahmen der Magistrat der Stadt Darmstadt ergreift, um zu verhindern, dass diese Institutionen Überziehungszinsen zahlen müssen, falls sie nicht über ausreichende Reserven verfügen.“ Weiter...

verfasst am:
Mittwoch, 26. Januar 2011, 15:59:07 Uhr
zuletzt editiert:
Mittwoch, 26. Januar 2011, 16:12:56 Uhr
Kommentare:
Manfred Sündorf
schrieb am Sonntag, 30. Januar 2011 10:23:02
Es ist doch einfach pervers:
Die Aufsichtsratsmitglieder (auch der Grünen) von HSE und ENTEGA schauen zu, wie 200.000 Euro für das HSE Logo (Rechnung ursprünglich sogar 400.000 Euro) bewilligt und gezahlt werden.
Und hier wird diskutiert über lediglich einige Tausend Euro.

Wann endlich schickt Darmstadt - fachkundige - Kontrolleure in den Aufsichtsrat der Städtischen Gesellschaften und verzichtet fraktionsübergereifend auf Pöstchenvergabe an verdiente Stadtverordnete?

Darmstadt braucht Kontrolleure und keine Laienspieltruppe.

Frau Lindscheid hat jetzt den Aufsichtsratsvorsitz der HEAG übernommen. Mal sehen, ob sich etwas ändert:

Ich habe die Befürchtung: -nein -.

.

Kommentar verfassen

Bildungsauftrag der Theater muss ernst genommen werden (23.12.2010)

 „Der Oberbürgermeister und Kulturdezernent beschönigt die Lage des Staatstheaters“, so der Vorwurf der kulturpolitischen Sprecherin der GRÜNEN Hildegard Förster Heldmann. „Nach Veröffentlichung der vergleichenden Studie zur Theaterfinanzierung ist klar, dass das Darmstädter Theater gut wirtschaftet. Nichtsdestotrotz ist die finanzielle Lage weiterhin höchst angespannt. Allen Akteuren ist klar, dass das Staatstheater aus eigener Anstrengung die vorhandenen Defizite nicht ausgleichen kann“, so Förster-Heldmann. Daher fordert die Stadtverordnete eine solide Finanzierung. „Hier ist ein klarer Auftrag des Kulturdezernenten nötig. Doch zum wiederholten Male verschleiert dieser die Dramatik der Lage.“ Weiter...

verfasst am:
Dienstag, 4. Januar 2011, 10:15:56 Uhr
zuletzt editiert:
Montag, 17. Januar 2011, 13:18:36 Uhr
Login
Benutzername:
Passwort: