Baudezernentin Zuschke bleibt in Darmstadt – GRÜNE sind wenig überrascht, dass auch andere ihre Qualitäten erkennen.

„Das ist wie beim Fußball – wenn man gute Leute hat, kann es schon mal passieren, dass ein anderer Verein versucht sie abzuwerben“, kommentieren Hildegard Förster-Heldmann und Jürgen Deicke, Parteisprecher der Darmstädter GRÜNEN eine Anfrage des Düsseldorfer Oberbürgermeisters bei Stadtbaurätin Cornelia Zuschke. „Wie es scheint haben wir vor zwei Jahren die richtige Wahl getroffen, wenn ihre Qualitäten nun in ganz Deutschland erkannt werden.“

Die parteilose Stadträtin habe jedoch keine Zusage gegeben und keine Gespräche mit Düsseldorf geführt, da sie die in Darmstadt begonnene Arbeit fortsetzen will. Weiter...

verfasst am:
Mittwoch, 17. Februar 2016, 17:21:02 Uhr

Diskutieren auf Sachebene und nach Lage der Fakten: Flyer zur Umgestaltung der Frankfurter Straße rechtmäßig und notwendig.

Wir haben als Fraktion ein Faltblatt zu dem geplanten Umbau der Frankfurter Straße bei Merck verteilen lassen. Weder Rechtsamt, noch Revisionsamt sehen einen Grund dies zu beanstanden“ erklären Hildegard Förster-Heldmann und Yücel Akdeniz, die Fraktionsvorsitzenden der GRÜNEN im Stadtparlament. „Die grüne Fraktion darf und wird sich auch in Zukunft weiter argumentativ dazu äußern. Das dürfen Bürgerinnen und Bürger zu recht von ihr erwarten.“

Aufgrund der öffentlichen Diskussionen um die Umgestaltung der Frankfurter Straße im Bereich des Haupteingangs der Firma Merck, insbesondere nach der Bürgerversammlung im Dezember im Golden Löwen zu diesem Thema, habe sich die grüne Fraktion dazu entschlossen, einen Flyer zu erstellen und ihn u.a. als Beilage in der Arheilger Post im Stadtteil Arheilgen zu verteilen. Weiter...

verfasst am:
Mittwoch, 17. Februar 2016, 16:51:18 Uhr
zuletzt editiert:
Mittwoch, 17. Februar 2016, 16:53:17 Uhr

Fahrradverleihsystem für Darmstadt - Weiterer Punkt des Grün-Schwarzen Koalitionsvertrages erfüllt.

„Nachdem seit Frühling auf dem Gelände der TU sowie Hochschule Darmstadt Stationen für das Fahrradverleihsystem Call-A-Bike eingerichtet wurde, stehen jetzt nach den Sommerferien zusätzlich Stationen im öffentlichen Raum zur Verfügung, die über die Studierenden hinaus für alle Nutzerkreise geöffnet werden. Sie bilden künftig ein Netz über die Kernstadt“ erklären Stefan Opitz (GRÜNE) und Ludwig Achenbach (CDU), verkehrspolitische Sprecher der Grün-Schwarzen Koalition. „Die Stadt stellt die öffentlichen Flächen für die Aufstellung der Stationen bei geringer Belastung des städtischen Haushalts bereit. Finanziell und organisatorisch wird das Fahrradvermietsystem von der Heag Mobilo unterstützt.“ Weiter...

verfasst am:
Freitag, 29. August 2014, 11:56:23 Uhr
zuletzt editiert:
Mittwoch, 24. September 2014, 15:07:30 Uhr
Login
Benutzername:
Passwort: