GRÜNE und CDU: ICE-Anbindung des Darmstädter Hauptbahnhofes unverzichtbar - FDP-Haltung unverantwortlich.

Als „inhaltlich unverantwortlich und im Ton absolut unangemessen“ weisen GRÜNE und CDU im Darmstädter Stadtparlament die Kritik der FDP am Darmstädter Oberbürgermeister Jochen Partsch zurück.

„Der Oberbürgermeister vertritt die Position, die das Stadtparlament mit übergroßer Mehrheit gemeinsam beschlossen hat und bis heute vertritt. Dabei kann er auch künftig auf unsere Unterstützung zählen. Wir werden für eine Anbindung des Darmstädter Hauptbahnhofes kämpfen und keinesfalls, wie die FDP, die Flinte ins Korn werfen“, machen die Fraktionsvorsitzenden Hildegard Förster-Heldmann, Yücel Akdeniz (GRÜNE) und Hartwig Jourdan (CDU) deutlich. Weiter...

verfasst am:
Freitag, 25. Juli 2014, 12:51:16 Uhr
Tags: ICE

Wirtschafts-und Verkehrsminister Rentsch lässt sich von Bahn-Argumenten einlullen - GRÜN-Schwarze Koalition betont parteiübergreifende Einigkeit in der ICE-Frage.

„Es gibt kein Thema zu dem es in den letzten Jahren eine derart parteiübergreifende Mehrheit unter den Darmstädter Stadtverordneten gab, wie bei dem Wunsch nach einer ICE-Vollanbindung des Hauptbahnhofes“, heben die Fraktionsvorsitzenden der grün-schwarzen Koalition Hildegard Förster-Heldmann, Yücel Akdeniz (GRÜNE) und Hartwig Jourdan (CDU) hervor, „eine Einigkeit, die auch von den wichtigen Entscheidungsträgern des betroffenen Umlandes getragen wird.“ Weiter...

verfasst am:
Freitag, 30. November 2012, 11:13:36 Uhr
Tags: ICE

Wunsch der Region nach Vollanbindung des Hauptbahnhofs achten - GRÜN-Schwarze Koalition bieten Bahn Unterstützung an

Felix Weidner und Ludwig Achenbach, verkehrspolitische Sprecher der Grün-Schwarzen Koalition in Darmstadt, begrüßen die Aussage von Bahnchef Grube, der sich Anfang der Woche eindeutig für die Realisierung der geplanten Neubaustrecke zwischen Frankfurt und Mannheim ausgesprochen hat.

„Mit dem offensichtlichen Kurswechsel der Bahn in ihrer Fernverkehrsstrategie wächst die Chance auf eine Realisierung der Neubaustrecke und damit auch auf einen vollwertigen Anschluss des Darmstädter Hauptbahnhofs an diese Trasse. Es ist die überfällige Erkenntnis, dass die Bahn ihren großen Trumpf, mitten in den Ballungszentren und damit nah an den Menschen zu sein, nicht leichtfertig verspielen darf“, so Weidner und Achenbach. Weiter...

verfasst am:
Donnerstag, 10. Mai 2012, 15:39:38 Uhr
zuletzt editiert:
Donnerstag, 10. Mai 2012, 15:40:02 Uhr
Login
Benutzername:
Passwort: