GRÜNE und CDU: Unterstützung für Kooperationskurs der HSE – Einigung mit GGEW wird begrüßt

Die Fraktionsvorsitzenden der grün-schwarzen Koalition in Darmstadt, Hildegard Förster-Heldmann, Yücel Akdeniz und Hartwig Jourdan haben sich erfreut über die Annäherung des Darmstädter Versorgungsunternehmens HSE und der benachbarten GGEW gezeigt. Beide Unternehmen hatten sich jüngst über den Verkauf von Strom- und Gasnetzen an die GGEW geeinigt. Weiter...

 

verfasst am:
Freitag, 10. Januar 2014, 12:50:12 Uhr
zuletzt editiert:
Freitag, 10. Januar 2014, 12:50:28 Uhr

Grün-Schwarzer Antrag für nachhaltige und sozial gerechte Beschaffung - Darmstadt mit Vorbildfunktion für das Konsumverhalten aller BürgerInnen.

„Sozial gerechte Beschaffung bezeichnet eine Einkaufspolitik und Auftragsvergabe, die sich an sozialen und ökologischen Kriterien orientiert“, erklären die Stadtverordneten Ellen Schüßler (GRÜNE) und Andreas Heckmann (CDU) als Mitinitiatoren eines grün-schwarzen Antrages, der auf der Tagesordnung der nächsten Stadtverordnetenversammlung (25.04.) steht, „Das bedeutet unter anderem die Vermeidung von ausbeuterischer Kinderarbeit, ein existenzsicherndes Einkommen. die Gewährleistung international anerkannter Arbeitsrechte und eine unabhängige Kontrolle der vorgegebenen Standards und Kennzeichnung durch Qualitätssiegel.“ Weiter...

verfasst am:
Mittwoch, 24. April 2013, 12:56:37 Uhr
zuletzt editiert:
Mittwoch, 24. April 2013, 12:57:42 Uhr

GRÜNE und CDU: "Ruhe fürs Klinikum wichtig" - Fragwürdige Rolle Metzgers.

Die grün-schwarze Koalition bewertet die vollumfängliche Einstellung staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen gegen Klinikumgeschäftsführer Gerhard Becker als wichtiges Signal.

"Jetzt kann endlich Ruhe im Klinikum einkehren und die Gerüchteküche kann aufhören zu brodeln. Geschäftsführung, Aufsichtsrat und Mitarbeiter können sich nun wieder ganz auf die wirklichen Herausforderungen konzentrieren", so Yücel Akdeniz und Hartwig Jourdan, Fraktionsvorsitzende von Bündnis90/GRÜNE und CDU.

Mit harscher Kritik reagieren die Koalitionspolitiker auf das Vorgehen von Ex-OB Günther Metzger (SPD). Dieser hatte im letzten Jahr Strafanzeige gegen Klinikumgeschäftsführer Becker gestellt und öffentlich schwerste Vorwürfe erhoben - von gesetzeswidrigen Handlungen bis Untreue in Millionenhöhe.
Im Abschlussbericht der Staatsanwaltschaft heißt es nun, die Ermittlungen hätten keinerlei Hinweis auf strafrechtlich relevante Handlungen ergeben. Weiter...

verfasst am:
Dienstag, 5. Februar 2013, 16:29:00 Uhr
Login
Benutzername:
Passwort: