Das Abstellen von Fahrrädern am Darmstädter Hauptbahnhof muss sicher sein

"Unsere Koalition aus Bündnis 90/DIE GRÜNEN und CDU unterstützt den Magistrat der Stadt Darmstadt in seinen Bestrebungen, mit dem Management des Darmstädter Hauptbahnhofs eine Lösung für das Fahrradparkhaus am Hauptbahnhof zu finden, damit dort auch während zukünftiger Baumaßnahmen an Aufzügen ein sicheres Abstellen von Fahrrädern möglich ist", so die Fraktionsvorsitzenden Hildegard Förster-Heldmann, Yücel Akdeniz (beide GRÜNE) und Hartwig Jourdan. (CDU).

Weiter

verfasst am:
Dienstag, 18. April 2017, 14:22:37 Uhr

Grüne und CDU zur aktuellen Diskussion zu Unfallopfern unter Radfahrerinnen und Radfahrern - Darmstadt nicht gefährlicher, als als andere hessische Großstädte.

„“Vergleicht man die Zahlen der Unfallopfer unter Radfahrerinnen und Radfahrern in den kreisfreien Städten Hessens lediglich im Bezug auf die Einwohnerzahlen, so ergibt sich ein völlig falsches Bild“, betonen Stefan Opitz (Grüne) und Ludwig Achenbach (CDU), die verkehrspolitischen Sprecher der grün-schwarzen Koalition. „Dann liegt Darmstadt in der Tat an der Spitze. Darmstadt hat unter den hessischen Großstädten jedoch den höchsten Radverkehrsanteil mit 17 Prozent, Wiesbaden mit 5 Prozent den niedrigsten, Frankfurt liegt bei 13 Prozent, Kassel bei neun. Die Zahl der Unfallopfer im Verhältnis zur Einwohnerzahl ergebe dann ein Bild, bei dem Wiesbaden bei diesen Zahlen vor Darmstadt liegt. Bei aller Beschäftigung mit der Statistik gelte natürlich, dass jeder Unfall einer zu viel sei und Darmstadt alles tun müsse, um diese Zahlen zu verbessern.“ Weiter...

 

verfasst am:
Mittwoch, 7. Dezember 2016, 09:55:52 Uhr
Grüne und CDU zum Bahnhof Eberstadt: Endlich geht es los!

„Auf diesen Tag haben viele Eberstädterinnen und Eberstädter sehr lange gewartet. Gut dass die Baumaßnahmen am Eberstädter Bahnhof jetzt losgehen“, so die Stadtverordneten Birgit Pörtner (Bündnis 90/Grüne) und Ludwig Achenbach (CDU) zum erfolgten Spatenstich, zu dem die Bahn eingeladen hatte. Seit Jahrzehnten gab es von allen Parteien vorgetragene Kritik was barrierefreie Zugangsmöglichkeiten und Instandhaltung angeht. Das Lob der beiden Fraktionen geht auch an den Magistrat, der die Verhandlungen mit der Bahn und den weiteren Partnern zum Abschluss gebracht hat.

weiter...

verfasst am:
Dienstag, 29. November 2016, 11:55:34 Uhr
Login
Benutzername:
Passwort: