Der traditionsreiche Wella-Konzern kehrt 2016 wieder zurück zu seinen Wurzeln.

Das Haarkosmetikunternehmen Wella wird seine Deutschlandzentrale wieder nach Darmstadt verlegen. Das bedeutet, dass im kommenden Jahr die ehemaligen 850 Wella-Mitarbeiter, die nach dem Verkauf 2013 nach Schwalbach am Taunus wechseln mussten, wieder an ihren ehemaligen Arbeitsplatz zurückkehren dürfen.

 

Die ersten 450 Mitarbeiter werden schon im Februar 2016 am Standort in der Berliner Allee erwartet.

Weiter ...

verfasst am:
Mittwoch, 4. November 2015, 11:54:38 Uhr
zuletzt editiert:
Mittwoch, 4. November 2015, 11:55:17 Uhr

Vollversorger auf dem ehemaligen Radio-Wilms-Gelände - Ergebnis langer Verhandlungen des Grün-Schwarzen Magistrats und früher Beteiligung der Bürgerschaft.

„Wir sind sehr zufrieden, dass die langen und intensiven Verhandlungen, die Oberbürgermeister Jochen Partsch und die zuständigen Dezernate im vergangenen Jahr geführt haben nun mit dem Einzug eines Edeka-Marktes zu einem glücklichen Ende führen“, erklären die Fraktionsvorsitzenden der Grün-Schwarzen Koalition Hildegard Förster-Heldmann, Yücel Akdeniz (GRÜNE), Hartwig Jourdan (CDU) und der Vorsitzende des Ausschusses für Wirtschaftsförderung und Wissenschaft Peter Franz (CDU) und ergänzen, „Erfolge werden üblicherweise verkündet, wenn Verträge unterzeichnet wurden. Im diesem Fall machen wir eine Ausnahme, da der Investor bereits vor Vertragsabschluss an die Öffentlichkeit gegangen ist.“ Weiter...

verfasst am:
Mittwoch, 10. September 2014, 15:28:12 Uhr

GRÜNE und CDU für Aufwertung des Ortskerns von Eberstadt.

„Die geplante Ansiedelung eines Lebensmittelmarktes auf dem ehemaligen Radio Wilms-Gelände ist eine gute Ergänzung zum Eberstädter Einzelhandel und das Stadtteilzentrum. Im Zuge dieser Entwicklung sollte der Bereich der Heidelberger Landstraße von der Wartehalle bis zur Oberstraße sowohl funktional als auch gestalterisch aufgewertet und seine städtebauliche Entwicklung langfristig gesichert werden“, erklären Birgit Pörtner (GRÜNE) und Peter Franz (CDU) Koalitionssprecher für Eberstadt. Dies könne zum Beispiel durch die Umgestaltung des öffentlichen Raums mit der Neuordnung der Verkehrsflächen gebildet werden, um eine Verbesserung der Aufenthaltsqualität zu erreichen. Weiter...

verfasst am:
Dienstag, 22. Juli 2014, 15:18:02 Uhr
zuletzt editiert:
Dienstag, 22. Juli 2014, 15:18:33 Uhr
Login
Benutzername:
Passwort: