Grüne, CDU und Gewerbeverein Eberstadt begrüßen den Beginn der Bürgerbefragung zur Zukunft des Stadtteilzentrums – Gemeinsame Kritik an Polemik und Meinungsmache im Zusammenhang mit der geplanten Ansiedlung eines Lebensmittelmarktes, „Nichts tun, heißt nicht, dass alles beim Alten bleibt. Eberstadt muss eine Chance zur Stärkung des Einzelhandels nutzen, die so schnell nicht wieder kommt.“ (03.01.2013)

Oberbürgermeister Jochen Partsch hat den Versand der Fragebögen an 5.000 repräsentativ ausgewählte Eberstädter Haushalte bekannt gegeben. Damit startet die angekündigte Bürgerbefragung zur Zukunft des Stadtteilzentrums und des Einzelhandels. Die Zusage an die Eberstädterinnen und Eberstädter aus der diesjährigen Bürgerversammlung wird eingelöst.

„Beteiligung ist ein wichtiger Teil unseres gemeinsamen Politikstils gerade auch im Stadtteil“, kommentieren die Eberstädter Stadtverordneten der Regierungskoalition Doris Fröhlich, Birgit Pörtner (beide GRÜNE), Ludwig Achenbach und Peter Franz (beide CDU) und erläutern weiter: „Die Einbeziehung der Bürgerschaft muss breit angelegt werden. Das Prinzip, dass sich nur durchsetzt, wer am Lautesten schreit oder die meiste Zeit hat, überall seine spezielle Meinung zu streuen, darf kein Maßstab für Bürgerbeteiligung werden. Sonst verliert sie schnell an Akzeptanz. Repräsentative Formen der Partizipation wie die aktuelle Befragung sind ein richtiger Ansatz.“ Weiter...

verfasst am:
Montag, 7. Januar 2013, 15:33:16 Uhr
zuletzt editiert:
Dienstag, 5. Februar 2013, 14:50:37 Uhr

CDU und Grüne reagieren mit Unverständnis auf das Flugblatt von PRO Eberstadt zum Einkaufsmarkt – Rückkehr zur Sachlichkeit gefordert

Mit Unverständnis reagieren die Eberstädter Stadtverordneten von GRÜNEN und CDU auf das Flugblatt der Initiative PRO Eberstadt zur Einkaufssituation in dem Darmstädter Stadtteil: „Mit einem solchen Aktionismus konterkariert die Initiative nicht nur das Engagement für mehr Bürgerbeteiligung der Stadtregierung gerade in Eberstadt. Wir werden die Ergebnisse der Umfrage abwarten und uns sachlich damit auseinandersetzen. Für ein solches Vorgehen hat sich beispielsweise auch der Gewerbeverein Eberstadt ausgesprochen. Falscher Aktionismus bringt den Stadtteil nicht weiter. PRO Eberstadt muss akzeptieren, dass sich alle zusammen für Eberstadt engagieren“, so die Eberstädter Koalitions-Stadtverordneten Doris Fröhlich, Brigit Pörtner (beide GRÜNE), Ludwig Achenbach und Peter Franz (beide CDU). Weiter...

verfasst am:
Mittwoch, 28. November 2012, 13:46:53 Uhr
zuletzt editiert:
Mittwoch, 28. November 2012, 13:47:48 Uhr

Entwicklung des Stadtteilzentrums in Eberstadt – Gewerbeverein und Vertreterinnen und Vertreter der Regierungskoalition im Darmstädter Rathaus formulieren gemeinsame Positionen.

Am gestrigen Abend (20.) kam der Arbeitskreis Wirtschaft von Bündnis 90/Die Grünen und CDU mit dem Vorstand des Eberstädter Gewerbevereins zu einer gemeinsamen Sitzung zusammen. Thema des Treffens, an dem auch Oberbürgermeister und Wirtschaftsdezernent Jochen Partsch, der Vorsitzende des Ausschusses für Wirtschaftsförderung und Wissenschaft der Stadtverordnetenversammlung Peter Franz, sowie für den Vorstand des Gewerbevereins unter anderem die beiden Vorsitzenden Michael Knieß und Ellen Hellriegel teilnahmen, war die Entwicklung des Einzelhandels in Eberstadt. Im Zentrum stand dabei das derzeit im Stadtteil viel diskutierte Supermarktprojekt im ehemaligen Radio Wilms-Gebäude zwischen Heidelberger Landstraße und dem Parkplatz bei den City-Arkaden. Weiter...

verfasst am:
Montag, 24. September 2012, 13:40:07 Uhr
Login
Benutzername:
Passwort: