12345678910111213141516171819202122232425262728
Mehr Bio aus Hessen für Hessen bedeutet auch mehr Artenvielfalt und Biodiversität

Mehr Bio aus Hessen für Hessen bedeutet auch mehr Artenvielfalt und Biodiversität. GRÜNE und CDU begrüßen die Teilnahme der Stadt Darmstadt am "Wettbewerb Ökolandbau Modellregion Hessen"



"Wir begrüßen die Teilnahme der Wissenschaftsstadt Darmstadt am 'Wettbewerb Ökolandbau Modellregion Hessen' ausdrücklich. Es ist ein weiterer Schritt hin zu mehr gesunden, nachhaltig erzeugten Lebensmitteln, die direkt aus der Region stammen", so Sofia Ganter (Bündnis 90/DIE GRÜNEN) sowie Dagmar Krause (CDU), beide Mitglieder des Umweltausschusses der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Die Nachfrage, nach ökologisch erzeugten Lebensmitteln steigt, die örtlichen Bio-Betriebe können nicht genug liefern. "Es ist uns wichtig, dass die Wege zwischen Erzeugerinnen und Erzeugern und Verbraucherinnen und Verbrauchern möglichst kurz sind. Produkte sollten nicht nur biologisch angebaut werden, sondern auch eine gute Ökobilanz haben", so die beiden Lokalpolitikerinnen. "Die Akzeptanz der Darmstädterinnen und Darmstädter für ökologische Produkte wird sicherlich noch steigen, wenn diese aus der Region stammen. Gleichzeitig bietet sich für landwirtschaftliche Betriebe durch die Umstellung auf ökologischen Anbau die Chance, neue Erwerbsquellen zu erschließen.“

Weiter

verfasst am:
Mittwoch, 14. Februar 2018, 10:30:31 Uhr
zuletzt editiert:
Mittwoch, 14. Februar 2018, 10:37:27 Uhr
Umbau Willy-Brandt-Platz:

Umbau Willy-Brandt-Platz: Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) an erster Stelle, damit Darmstadt mobil bleibt
 

Bildquelle: Straßenverkehrs- und Tiefbauamt / Heag mobilo

"Der Willy-Brandt-Platz ist einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte in Darmstadt mit Bedeutung auch für den angrenzenden Landkreis, insbesondere in Hinblick auf den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV)", so die Bau- und Verkehrspolitiker Stefan Opitz (Bündnis 90/DIE GRÜNEN) und Lutz Achenbach (CDU). Er wird von sechs Straßenbahn- und 15 Buslinien angefahren, in den Hauptverkehrszeiten sind es stündlich 100 Fahrzeuge. 6.000 Passagiere steigen hier täglich ein, um und aus, viele davon Schülerinnen und Schüler sowie Studierende.

 

Weiter

verfasst am:
Dienstag, 6. Februar 2018, 08:39:53 Uhr
zuletzt editiert:
Dienstag, 6. Februar 2018, 09:27:18 Uhr
Schon die Evaluierung einer testweisen Einführung zeigt,

Schon die Evaluierung einer testweisen Einführung zeigt, dass so genannte Expressbusse zum Campus-Lichtwiese keine Lösung sind


"Der Einsatz von Expressbussen ist keine Alternative zu einer durchgängigen Straßenbahnverbindung zwischen Hauptbahnhof und Campus Lichtwiese. Dies hat die detaillierte Machbarkeitsprüfung einer testweisen Einführung zweier Expressbusverbindungen zur TU Lichtwiese eingehend gezeigt. Diese Klarheit ist sehr hilfreich für den weiteren Entscheidungsprozess“, so Hildegard Förster-Heldmann und Yücel Akdeniz (beide GRÜNE) sowie Roland Desch und Alexander Schleith (beide CDU), die Fraktionsvorsitzenden der grün-schwarzen Koalition.

 

Weiter

verfasst am:
Montag, 5. Februar 2018, 13:32:12 Uhr
zuletzt editiert:
Dienstag, 6. Februar 2018, 09:26:53 Uhr
Login
Benutzername:
Passwort: