Stadtteilbüchereien und Bücherbus - GRÜNE für den Erhalt. (03.05.2010)

In einer Zeit, in der die Menschen immer mehr Zeit vor Computer-Bildschirmen verbringen, sind Stadtteilbibliotheken zur Förderung einer Lesekultur umso wichtiger“, erklärt Dr. Inge Landzettel, GRÜNE Stadtverordnete und Mitglied des Kulturausschusses der Wissenschaftsstadt Darmstadt, „hinzu kommt, dass diese Bücherei-Zweigstellen und auch der Bücherbus besonders für ältere Menschen, Kinder und Familien, für die größere Entfernungen eine Herausforderung sind, unverzichtbar sind.“

Die Stadtbibliotheken seien Orte der Begegnung, weckten durch Ihre Angebote die Lesefreude und seien sehr gut besucht. Sie ergänzten die Arbeit von Schulen und Kindergärten und böten dadurch Chancen auch für Kinder aus bildungsfernen Elternhäusern. Dies gelte insbesondere für den Stadtteil Kranichstein als kulturellem und sozialen Schmelztiegel, so die Kranichsteinerin.

Uns ist bewusst, dass es notwendig ist, zu sparen, wo es nur geht“, so die GRÜNE Kulturpolitikerin weiter, „die herausragende Arbeit der Darmstädter Stadtbibliothek mit ihren Zweigstellen, die es trotz wirtschaftlicher Zwänge, wie z.B. einer 12-monatigen Stellen-Wiederbesetzungssperre immer wieder schafft vordere Plätze bei Vergleichen mit anderen Kommunen zu belegen, würde durch die geplanten Teilschliessungen ad absurdum geführt. Einsparungen an dieser Stelle würden zweifelsohne einen sehr großen Schaden hervorrufen, der durch nichts zu rechtfertigen ist.“

Stadtteilbibliotheken seien einer der einfachsten Wege zu mehr Bildung und Weiterbildung, so Landzettel abschließend, „die GRÜNE Stadtverordnetenfraktion wird einer Schliessung der Angebote in den Stadtteilen und der Stilllegung des Bücherbusses nicht zustimmen.“

 

Login
Benutzername:
Passwort: