Stadtteilbibliothek Kranichstein - GRÜNE fordern: bisherige Öffnungszeiten müssen beibehalten werden. (04.12.2009)

„In der Stadteilrunde in Kranichstein am 02.12. glänzte der Oberbürgermeister als zuständiger Dezernent durch Abwesenheit. Obwohl das Thema auf der Tagesordnung angekündigt war, befand es der OB nicht für nötig einen Vertreter zu schicken - und jetzt dürfen die Kranichsteiner der Zeitung entnehmen, dass es beschlossene Sache ist, die Öffnungszeit der Stadtbibliothek auf einen einzigen Tag zu reduzieren“, kritisiert Yücel Akdeniz, Sozialpolitiker der Darmstädter Stadtverordnetenfraktion der GRÜNEN, „das ist nicht akzeptabel, so geht man nicht mit bürgerschaftlichem Engagement um.“
Die geplante Reduzierung sei in der Stadtteilrunde mit großer Sorge diskutiert worden. Die ca. 50 Anwesenden hätten sich alle für einen Erhalt der Bücherei in der jetzigen Form ausgesprochen. Die Stadtteilbibliothek sei eine sehr gut besuchte öffentliche Einrichtung und werde von der Grundschule und allen anderen Schulen im Stadt aktiv und intensiv genutzt.
„Die Bestrebungen des Programms „Soziale Stadt“ in Kranichstein auch im Bildungssektor wichtige Impulse zu setzen, werden mit dem Abbau kommunaler Leistungen konterkariert“, stellt Akdeniz, selbst Kranichsteiner fest, „Kranichstein ist ein sehr junger Stadteil mit einem hohen Anteil an Kindern und Jugendlichen, die eine entsprechende Bildungsinfrastruktur benötigen. Diese Basisleistung muss von der Stadt erbracht werden, das geht nicht mit einer Bücherei, die an nur einem Tag in der Woche geöffnet ist.“
Kranichstein sei mit dieser drastischen Kürzung der Öffnungszeiten bereits zum wiederholten Mal der Einschränkung und Reduzierung von städtischen Angeboten ausgesetzt. Es sei nur dem ausdauernden Engagement von vielen Akteuren des Stadtteils, einschließlich seiner politischen Vertreter zu verdanken, dass das Bürgerbüro wieder geöffnet wurde.
„Mit einem jährlichen, vom Kulturamt organisierten Vorlesetag soll die Lesekompetenz gestärkt und Kinder zum Lesen animiert werden - und jetzt wird die Öffnungszeit der Bücherei auf ein Minimalangebot heruntergeschraubt“, wundert sich Inge Landzettel, GRÜNE Kulturpolitikerin, die selbst alljährlich engagiert am Vorlesetag teilnimmt, „das passt nun überhaupt nicht zusammen.“

Login
Benutzername:
Passwort: