Planungssicherheit bei Freien Trägern - GRÜNE begrüßen Ende eines mühsamen Prozesses. (13.11.2009)

„Die Zusage bezüglich der Förderung der Freien Träger hat die Stadt Darmstadt bereits vor einem Jahr erteilt - was folgte, war ein langwieriger und mühsamer Prozess, dessen Ergebnis jetzt endlich schriftlich vorliegt“, kommentiert Yücel Akdeniz, familienpolitischer Sprecher der Darmstädter GRÜNEN die Umstellung der Förderung Freier Träger.
„Eine Betreuungspauschale wurde im Ausschuss nicht thematisiert“, so Akdeniz erstaunt über die Presseberichterstattung, „es wäre darüber hinaus fahrlässig ein wichtiges Thema von einer solchen Größenordnung unter dem Tagesordnungspunkt 'Verschiedenes' abzuwickeln. Klar wird durch die Berichterstattung auch nicht völlig, dass der Magistrat einen Zuschuss von 75 % der Betriebskosten und vertragliche Sicherheiten bis 2011 beschlossen hat - erst dann soll ein neues System wie z. B. eine Betreuungspauschale greifen.“
Akdeniz betonte, dass bei Einführung eines neuen Systems sorgsam darauf geachtet werden müsse, dass kein Träger schlechter gestellt sei als zuvor. Ebenso müsse es differenzierte Betrachtungen der einzelnen Träger geben. Die Freien Träger würden gerade wegen ihres Ideenreichtums und ihrer innovativen Ansätze geschätzt. Dies erschwere eine Pauschalisierung.
„Ein Waldkindergarten hat geringere Fixkosten als eine Einrichtung, die im Stadtteil eine Immobilie anmietet“, so Akdeniz, „derartige Unterschiede müssen bei der Bezuschussung berücksichtigt werden. Dazu ist noch detaillierte Vorarbeit der Verwaltung notwendig.“

Login
Benutzername:
Passwort: