Kleingartendiskussion: GRÜNE zuversichtlich – Änderung des Bebauungsplans für das Marienhospital und Parkplätze am Polizeirevier. (07.04.2009)

„Wir beantragen, den Bebauungsplan der Kleingärten dahin gehend zu ändern, dass eine Nutzung für Parkplätze künftig entfällt“, kommentiert Doris Fröhlich, umweltpolitische Sprecherin der Darmstädter GRÜNEN, die aktuelle Diskussion um die Kleingartenanlage Martinspfad/ Lossenweg, „der Baudezernent hat bereits signalisiert, das dem nichts im Wege steht.“
Die Darmstädter Rathaus-Koalition aus GRÜNEN, SPD und FDP habe einen Prüfantrag formuliert, der darauf abziele, eine Fläche im Bereich des Polizeireviers an der Klappacher Straße für Parkplätze zu nutzen. Dort sei bereits eine Bushaltestelle, die von Besuchern des Marienhospitals genutzt werden kann.
„Die Nutzung der Kleingärten für Parkplätze ist ohnehin umstritten“, erklärt Fröhlich, „um dorthin zu gelangen, muss das Klinikgelände durchquert werden – eine große Belastung für Patienten und Personal.“
Mit Änderung des Bebauungsplans sei die Diskussion um die Kleingärten beendet und mit alternativen Stellplätzen im Bereich des Polizeireviers eine akzeptable Lösung gefunden.
„Wir halten es für zumutbar, die Strecke von der Bushaltestelle, bzw. dem neu zu errichtenden Parkplatz zum Marienhospital zu Fuß zurückzulegen“, stellt Fröhlich klar, „es steht in keinem Verhältnis, einen Parkplatz beim Polizeirevier aus Bequemlichkeit abzulehnen und statt dessen Kleingärten oder Bäume für eine weniger entfernte Lösung zu opfern.“

Login
Benutzername:
Passwort: