Tags:  Kinderbetreuung

Debatte um Kinderbetreuung ist keine Wahlkampf-Posse

Die Darmstädter GRÜNEN begrüßen die Ankündigung von Familiendezernent und Bürgermeister Wolfgang Glenz, auf die nachgewiesenen Defizite in allen Bereichen der Kinderbetreuung zu reagieren und die Platzzahlen zu erhöhen.

„Die Reaktion ist auch höchste Zeit“, erklärt Yücel Akdeniz, sozialpolitischer Sprecher der GRÜNEN, „denn dass es in der Versorgung im Kindergartenbereich, also einer Pflichtaufgabe der Stadt, und in den weiteren Betreuungsbereichen Lücken gibt, ist keine Neuigkeit, sondern hinlänglich bekannt.“

Scharf kritisiert Akdeniz das Vorgehen von Glenz, ohne Magistratsbeschluss an die Öffentlichkeit zu gehen. „Das gab es so noch nicht, dass der Magistrat so umgangen wird. Hier macht Glenz Wahlkampf mit einem ernsten und für viele Eltern existentiellen Thema.“

„Kinderbetreuung als kommunalpolitische Aufgabe kann für den zuständigen Dezernenten kein Wahlkampfgag sein, sondern muss im Fachdezernat verlässlich, professionell und nachvollziehbar geplant und umgesetzt werden “, so Yücel Akdeniz. „Wir haben bereits im September vergangenen Jahres auf das Fehlen von Betreuungsplätzen hingewiesen. Glenz verneinte damals das Problem und bringt es jetzt, rechtzeitig zum Wahlkampf, in die politische Debatte. Das ist für alle, die seit langem für mehr Betreuungsplätze kämpfen, nicht nachzuvollziehen.“

Akdeniz begrüßt ausdrücklich das Vorhaben, den Kinderbetreuungsnotstand in der Stadt anzugehen. „Kinderbetreuung darf nicht nach Kassenlage entschieden werden, sondern die bestehende Unterversorgung muss konsequent ausgeräumt werden.
Die Trägervielfalt und die Qualität der Betreuung spielen dabei eine ebenso große Rolle wie die ausreichende Anzahl an Betreuungsplätzen.“
Zudem kritisiert Akdeniz die jährlich wiederkehrende Planungsunsicherheit, der Eltern ausgesetzt sind. „Durch eine zentrale Koordinationsstelle und ausreichende Angebote müssen wir den Eltern Planungssicherheit gewähren, damit die Vereinbarkeit von Beruf und Familie eben kein Wahlkampfslogan bleibt. Hier müssen wir politisch gemeinsam an einem Strang ziehen, um allen Kindern in unserer Stadt gute Betreuungs- und Bildungschancen zu garantieren“, so Akdeniz abschließend.

Login
Benutzername:
Passwort: