GRÜNE fordern Nutzung des Wartehäuschens an der Ersatzhaltestelle Kolpingweg.

Die Fraktion der GRÜNEN begrüßt die vorzeitige Aufhebung der Vollsperrung für den örtlichen Durchgangsverkehr des Darmstädter Stadtteils Arheilgen. Da damit auch die Umleitung für den Busverkehr vorzeitig aufgehoben wird, bemühen sie die GRÜNEN für eine Nutzung des frei werdenden Wartehäuschens an der Ersatzhaltestelle Kolpingweg.

„Bereits aus früheren Anfragen wissen wir“, so Chris Sperling, verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion, „dass Wartehäuschen Mangelware sind. Daher wollen wir uns für eine zügige Nutzung des Wartehäuschens an der Ersatzhaltestelle Kolpingweg einsetzen, da dieses nach Aufhebung der Sperrung dort nicht mehr benötigt wird.“

Ob die Nutzung des Wartehäuschens möglich ist, soll durch eine kurzfristige Anfrage bei der Stadt geklärt werden. In Arheilgen besteht ein Bedarf an Unterständen, so zum Beispiel am Bahnhof Kranichstein. „Am Bahnübergang in Kranichstein fehlt ein Unterstand, um bei schlechtem Wetter und geschlossener Schranke nicht im Regen stehen zu müssen“, so Sperling. „Auch an der Linie AH an der Haltestelle Schorlemmerstraße/Aldimarkt würde ein Wartehäuschen die Nutzung des Busses um einiges komfortabler machen. Auch hier ist ein Schutz vor Wind und Wetter wichtig, damit die Busfahrt nicht von einer Erkältung gefolgt wird.“

Sperling greift mit seinem Vorschlag auch ein Wahlkampfthema der GRÜNEN und deren Oberbürgermeisterkandidaten Jochen Partsch auf: „Wo ein solches Wartehäuschen fehlt, könnte im Rahmen von einem Beteiligungsprozess, beispielsweise über ein Quartiers- oder Stadtteilforum, geklärt werden“, so Sperling abschließend.

Login
Benutzername:
Passwort: