Wunsch der Region nach Vollanbindung des Hauptbahnhofs achten - GRÜN-Schwarze Koalition bieten Bahn Unterstützung an

Felix Weidner und Ludwig Achenbach, verkehrspolitische Sprecher der Grün-Schwarzen Koalition in Darmstadt, begrüßen die Aussage von Bahnchef Grube, der sich Anfang der Woche eindeutig für die Realisierung der geplanten Neubaustrecke zwischen Frankfurt und Mannheim ausgesprochen hat.
„Mit dem offensichtlichen Kurswechsel der Bahn in ihrer Fernverkehrsstrategie wächst die Chance auf eine Realisierung der Neubaustrecke und damit auch auf einen vollwertigen Anschluss des Darmstädter Hauptbahnhofs an diese Trasse. Es ist die überfällige Erkenntnis, dass die Bahn ihren großen Trumpf, mitten in den Ballungszentren und damit nah an den Menschen zu sein, nicht leichtfertig verspielen darf“, so Weidner und Achenbach.
Die beiden Koalitionspolitiker bieten der Bahn Unterstützung bei der Realisierung des Vorhabens an. „Wir unterstützen die Bahn auf Ihrem Kurs, die Fernverkehrs-Neubaustrecke von Frankfurt nach Mannheim zu bauen. Nach wie vor halten wir das Vorhaben für eine der wichtigsten Infrastrukturmaßnahmen für die Region wie auch für den deutschen und europäischen Fernverkehr. Aber“, so betonen Weidner und Achenbach, „erwarten wir, dass die Bahn hier auf die Region zugeht und bereit ist, eine für alle Seiten tragfähige Lösung zu entwickeln.“
Die Aussage von Bahnchef Grube, dass der Bund und nicht die Bahn über die Trassenführung entscheidet, kommt für Weidner und Achenbach etwas spät, doch nicht überraschend. „Es wäre ja das erste Mal, dass sich der Bund gegen eine im echten Einvernehmen zwischen einer Region und der Bahn ausgehandelten Trassenführung entscheiden würde. Umso wichtiger ist es, dass die Bahn nun glaubhafte Signale in die Stadt Darmstadt und die Region schickt, dass eine gemeinsame Lösung realisiert werden kann. Dies beinhaltet die Vollanbindung des Darmstädter Hauptbahnhofs an die Neubaustrecke“, betonen Weidner und Achenbach. „Nur wenn der Schulterschluss von Bahn und Region bei einem fairen Nutzen- und Lastenausgleich gelingt, hat die Neubaustrecke Chancen realisiert zu werden. Wir sind optimistisch, dass dies gelingt“, so Weidner und Achenbach abschließend.

Login
Benutzername:
Passwort: