Neues aus der Fraktion


Freifunk im Grünen Büro

Freifunk Darmstadt ist eine lokale Freifunk-Initiative mit dem Ziel, ein WLAN-Netzwerk über Darmstadt aufzuspannen und freien Internetzugang anzubieten.

Parallel hierzu haben wir im Juli 2014 einen Prüfantrag zur Einführung von WLAN im öffentlichen Raum gestellt. Wie dies beispielsweise in Heidelberg umgesetzt wurde.

Antrag per PDF downloaden
 


Vergangene Aktionen


Tanzkundgebung One-Billion-Rising:


Sozial- und Frauendezernentin Barbara Akdeniz, das Frauenbüro, die Kinder- und Jugendförderung, der Mädchenarbeitskreis und die Freie Szene Darmstadt riefen zur Teilnahme auf – ein Starkes Zeichen gegen Gewalt an Frauen.




Am 14.02.2015 fand im Rahmen der weltweiten Aktion „One-Billion-Rising“ ein Demonstrationszug und eine Tanzkundgebung in Darmstadt statt.
Viele Frauen trafen sich am vergangenen Samstag vor dem Theater Moller Haus und bekundeten durch einen Demonstrationszug durch die Stadt und Tanz ihre Solidarität gegen Gewalt an Frauen.

Auch Daniela Wagner, Vorsitzende der hessischen Grünen war bei der Tanzkundgebung dabei und unterstrich die Aussagen von Barbara Akdeniz, welche in ihrer Rede betonte: „Dass wir heute tanzen ist ein Ausdruck unserer Kraft, Ausdruck unserer Solidarität – es ist Zeit für eine Veränderung!“.

Barbara Akdeniz setzte damit ein eindeutiges Signal gegen Gewalt an Frauen und betonte zudem die Wichtigkeit den Mut aufzubringen sich gegen Gewalt zu erheben.

 "Spreng die Ketten" One Billio Rising (Official Music Video)



Sie wurden Opfer von Gewalt?
Unterstützung erhalten Sie über das Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt


Frankfurter Straße 71
3. Etage, Zi.-Nr.: 3.46 A - 3.46 F
64293 Darmstadt
Telefon: 06151 13-2340
Fax: 06151 13-2089

frauenbuero@darmstadt.de
http://frauenbuero.darmstadt.de
 

 


500 Darmstäder zeigten ihre Solidarität
"Wir alle sind Charlie"

am 09.01.2015 fand eine überparteiliche Mahnwache und Solidaritätsbekundung in Gedenken an den Terroranschlag in Paris gegen Charlie Hebdo statt. Ca. 500 Darmstädter Bürger zeigten ihre Solidarität, gedenkten der Opfer und standen für Meinungs- und Pressefreiheit ein.                                                 

  Pressemitteilung per PDF downloaden


 


Pilotprojekt Wasserspender an Schulen - Grün-schwarze Koalition bringt Vorhaben 'Gesunde Schule' aus dem Koalitionsvertrag voran.

„Es ist uns ein besonderes Anliegen langfristig an allen Darmstädter Schulen Wasserspender aufzustellen, da durch Studien nachgewiesen wurde, dass Schülerinnen und Schüler zu wenig trinken, und wenn dann meist überzuckerte Softdrinks“, erklären Thomas Tramer Stadtverordneter Bündnis 90/DIE GRÜNEN und Mitglied des Schulausschusses und Uwe Schneider, schulpolitischer Sprecher der CDU. „Wir wollen deshalb dafür sorgen, dass Schülerinnen und Schüler jederzeit Zugang zu frischem Wasser haben - gekühlt, wahlweise mit oder ohne Kohlensäure. Dies ist Bestandteil unserer Anstrengungen für eine gesunde Ernährung in Kitas und Schulen.“ Weiter...

[zum Blog]

Grün-Schwarz: Kreisel in Eberstadt ist Aufwertung für den Ortskern und notwendige Sanierungsmaßnahme –  Planungswerkstatt für Ortskern angekündigt.

„Der neue Kreisverkehr Reuterallee ist eine städtebauliche Aufwertung für Eberstadt“, so die Stadtverordneten Doris Fröhlich und Birgit Pörtner (Bündnis 90/Die Grünen), Ludwig Achenbach und Peter Franz (CDU). Ein Verkehrskreisel habe erwiesenermaßen positive Auswirkungen auf den Verkehrsfluss, die Sicherheit und die Umwelt, an dieser Stelle werte er den Eingang zum Ortskern auf. Deshalb würde in ganz Darmstadt auch die Umwandlung weiterer Ampelkreuzungen in Kreisverkehre systematisch untersucht. Deren Einrichtung sei im gesamten Umland zu beobachten. Weiter...

[zum Blog]

Parkraumbewirtschaftung - Grün-schwarze Koalition setzt weiteres Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag um.

„Die geplante Parkraumbewirtschaftung beschränkt sich auf die Kernstadt und die Lincoln-Siedlung. In Stadtteilen wie beispielsweise Arheilgen, Wixhausen, Kranichstein oder Eberstadt, wo kein Parkraummangel herrscht ist dies nicht geplant“, erklären Stefan Opitz (Grüne) und Ludwig Achenbach (CDU), verkehrspolitische Sprecher der grün-schwarzen Koalition. „Wir folgen hier vielen anderen Städten, wo Parkraummanagement und Anwohnerparken erfolgreich praktiziert werden und für eine deutliche Entspannung sorgen. Anwohner müssen sich keine Sorgen machen, wo sie ihr Auto abstellen sollen und Besucher können sich darauf verlassen, dass sie einen Parkplatz finden.“ Weiter...

[zum Blog]

Grüne und CDU: Ausbildung der erzieherischen Berufe der AES bleibt in Darmstadt – Lob für Berufsschulentwicklungsplan.

Die grün-schwarze Koalition hat in dieser Woche gemeinsam mit Schuldezernent und Bürgermeister Rafael Reißer den Berufsschulentwicklungsplan beraten. "Grundsätzlich freuen wir uns über den wegweisenden Entwurf des Berufsschulentwicklungsplans von Schuldezernent und Bürgermeister Rafael Reißer, der die Handlungsnotwendigkeiten für die Berufsschulen über die Stadtgrenzen hinaus verdeutlicht. Auf dieser Basis werden wir die Berufsschulen stärken und zukunftsfähig machen und wichtige Investitionen zielgerichtet angehen“, teilen die Fraktionsvorsitzenden Hildegard Förster-Heldmann, Yücel Akdeniz (GRÜNE) und Hartwig Jourdan (CDU) mit. Weiter...

 

[zum Blog]

Integrationskurse Internationaler Bund und Caritas - Grün-schwarze Koalition sichert Kinderbetreuung durch Haushaltsantrag.

„Wir bedauern sehr, dass das Bundesamt für Migration künftig nicht mehr für die Finanzierung der Kinderbetreuung bei den Integrationskursen aufkommt“, erklären die Fraktionsvorsitzenden der grün-schwarzen Koalition Hildegard Förster-Heldmann, Yücel Akdeniz (GRÜNE) und Hartwig Jourdan (CDU). „Die Koalition hat daher beschlossen, die Finanzierungslücke in 2015 durch einen Haushaltsantrag zu schließen.“ Weiter...

 

[zum Blog]

Transparenz und soziale Kriterien in der Stadtwirtschaft - Stadtwirtschaftsstrategie und Beteiligungskodex definieren soziale Standards unter Beteiligung der Fraktionen des Stadtparlaments.

„Mit Einführung des Beteiligungsmanagements durch die Heag Holding im Jahr 2008 hat die Wissenschaftsstadt Darmstadt für eine größtmögliche Transparenz in den Unternehmen der Stadtwirtschaft gesorgt“, erklären die Fraktionsvorsitzenden der grün-schwarzen Koalition Hildegard Förster-Heldmann, Yücel Akdeniz (GRÜNE) und Hartwig Jourdan (CDU). „Die Fraktionen des Stadtparlaments sind in allen relevanten Aufsichtsräten der Unternehmen der Stadtwirtschaft vertreten und werden dort umfassend informiert.“ Weiter...

[zum Blog]
Login
Benutzername:
Passwort: