Tags:  Mobilität


Koalition verwundert über Desinformation der SPD - Öffentlichkeit wurde in mehreren Informationsveranstaltungen detailliert informiert.

„Die Frankfurter Straße ist als Hauptverkehrsachse mit zweigleisigen Straßenbahnverkehr grundsätzlich ungeeignet in eine Fahrradstraße umgewidmet zu werden“, erklären Hildegard Förster-Heldmann (GRÜNE) und Ludwig Achenbach (CDU) für die Grün-Schwarze Koalition, „wir sind daher verwundert zu erfahren, dass die SPD bei einer Veranstaltung ihres Arheilger Ortsverbandes darüber debattiert hat, ob der Ausbau der Frankfurter Straße zur Fahrradstraße sinnvoll sei.“

Dass dies weder sinnvoll, noch angedacht sei, habe Verkehrsdezernentin Brigitte Lindscheid bei mehreren Bürgerinformationsveranstaltungen - darunter auch im Goldnen Löwen - deutlich dargestellt, stellen die beiden Koalitionäre richtig. Dort sei auch detailliert darüber informiert worden, dass in Arheilgen die parallel zur Frankfurter Landstraße verlaufende Straße Im Ehrlich zur Fahrradstraße ausgebaut werden soll.

„Neue Fahrradstraßen sind immer vor dem Hintergrund eines anzustrebenden Gesamtnetzes von Fahrradrouten zu sehen. Die Hauptmobilitätsroute für RadfahrerInnen nach Norden führt nicht entlang der Frankfurter Straße, sondern über die Pankratiusstraße und den Bürgerpark“, so Förster-Heldmann und Achenbach abschließend.

(Bild: © Lupo/ www.pixelio.de)

Login
Benutzername:
Passwort: