Städtischer Begrüßungsservice 'Kinder schützen - Familien fördern' - Koalition lobt Darmstädter Erfolgsmodell.

„Das Darmstädter Präventionsmodell des an den Städtischen Sozialdienst angegliederten Begrüßungsservices 'Kinder schützen - Familien fördern' für Darmstädter Familien mit Neugeborenen hat bundesweit große Beachtung und Anerkennung gefunden“, erklären die sozialpolitische Sprecherin der GRÜNEN Fatma Yilmaz und Wilhelm Kins, sozialpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion und Vorsitzender des städtischen Sozialausschusses. „Die Hausbesuche, bei denen ein persönlicher Willkommensgruß durch die Fachkräfte des Begrüßungsservice überbracht wird, sind ein Beispiel für die Familienfreundlichkeit Darmstadts.“

Dass Sozialdezernentin Barbara Akdeniz nun das bereits 5.555ste Neugeborene besuchen konnte, zeige, dass das 2009 eingeführte Angebot ein Erfolgsmodell sei, so Yilmaz und Kins. Durch die Hausbesuche und mit aktiver Unterstützung durch präventive Angebote könne dazu beigetragen werden, dass junge Eltern sich mit ihren Fragen und auf der Suche nach passenden Angeboten ernst genommen fühlen.

„Eine sichere und stabile Eltern-Kind-Beziehung ist ein wichtiger Faktor für die weitere kindliche Entwicklung“, ergänzen die beiden Koalitionäre abschließend, „Eltern in den Anfängen der Familiengründungsphase umfassend zu unterstützen wird in Darmstadt weiter hohe Priorität haben.“

Login
Benutzername:
Passwort: