Sanierungsgebiet Mollerstadt bundesweites Pilotprojekt

Die baupolitischen Sprecher der grün-schwarzen Koalition begrüßen das Quartierskonzept für die westliche Innenstadt, welches in der letzten Magistratssitzung beschlossen wurde. „Das integrierte Quartierskonzept ist ein wichtiger Meilenstein für das Sanierungsgebiet Mollerstadt. Es ist ein bundesweites Pilotprojekt für die energetische Modernisierung. Die Koalition begrüßt das Konzept zur Reduktion der CO2-Emission und zur Energieeinsparung im Quartier“, kommentieren Stefan Opitz (Grüne) und Ludwig Achenbach(CDU) das Quartierskonzept.
Im Rahmen des neuen KfW-Programmes „Energetische Stadtsanierung“ soll das integrierte Quartierskonzept aufzeigen, wo Energieeinsparpotentiale im Quartier bestehen und wie sowohl kurz- als auch langfristig die CO2-Emission reduziert werden kann. „Zur Erreichung der Ziele wird ein Maßnahmenkatalog erstellt, der die Handlungsfelder energetische Sanierung von Gebäuden, Klimaanpassung, klimafreundlichen Mobilität und Nutzensensibilisierung enthält. Das Pilotprojekt läuft über einen Zeitraum von zwei Jahren. Einer Förderung von 150 000€ durch die KFW stehen Gesamtkosten von 230 000€ gegenüber, der Anteil der Wissenschaftsstadt Darmstadt beträgt aber dank andere Städtebaufördermittel nur 8 600 €“, so Opitz und Achenbach.
Besonders betonen die Politiker der grün-schwarzen Koalition, dass die eingeschlagenen Dialogprozesse bestehen bleiben und die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung in das Quartierskonzept eingearbeitet wurden. „Das Quartierskonzept beinhaltet bereits die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung und legt einen weiteren Schwerpunkt für das Sanierungsgebiet fest. Neben den vieldiskutierten verkehrlichen Maßnahmen geht es in dem Konzept um Möglichkeiten der Energieeinsparung und der CO2-Reduktion, welches als weiteres wichtiges Sanierungsziel verfolgt wird.“
Abschließend loben Opitz und Achenbach die Arbeit der Verwaltung und der Dezernentin Lindscheid. „Der Umwelt- und Planungsdezernentin ist es gelungen, Bürgerbeteiligung und eine nachhaltige Stadtentwicklung inklusive Energie- und CO2-Einsparungskonzept zu kombinieren und für die Stadt sehr günstig auf den Weg zu bringen. Die Ergebnisse des Sanierungsgebietes Mollerstadt werden damit durch das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung evaluiert und anderen Kommunen als mögliche Handlungs- empfehlung zur Verfügung gestellt. Damit ist das Sanierungsgebiet Modellprojekt für eine energetische Quartierssanierung in Deutschland.“

Login
Benutzername:
Passwort: