Tags:  Kinderbetreuung

Kita-Streik - Grün-schwarze Koalition begrüßt Schlichtung und das Ende der Dauerbelastung für Eltern und Kinder.

„Wir sind froh, dass es nun zur Schlichtung kommt und bei den betroffenen Kindern und Eltern vorerst wieder Normalität einkehren kann“, erklären Hildegard Förster-Heldmann, Yücel Akdeniz (beide GRÜNE) und Hartwig Jourdan (CDU), die Fraktionsvorsitzenden der grün-schwarzen Koalition. „Ein großer Dank geht an alle, die geholfen haben, mit einer Notfallbetreuung die schlimmsten Zwangslagen zu verhindern!“

„Die Stadt hat richtig gehandelt, sich nicht in die Tarifautonomie der Verhandlungspartner einzumischen“, ergänzen die Koalitionäre. Diese sei verfassungsmäßig garantiert und sorge dafür, dass Abschlüsse von Tarifverträgen vor staatlicher Einflussnahme geschützt seien. Die Fraktionsvorsitzenden weisen darauf hin, dass die Verantwortung für die Tarifverhandlungen auf Arbeitgeberseite auf Bundesebene beim kommunalen Arbeitgeberverband liegt. Auf kommunalpolitischer Seite gibt es Solidaritätsbekundungen mit den Streikenden und auch mit den betroffenen Eltern sowohl von den Koalitionsfraktionen, als auch der zuständigen Dezernentin und des Oberbürgermeisters.

„Nun gilt es das Ergebnis der Verhandlungen abzuwarten und dann zügig umzusetzen. Zusammen mit den in Darmstadt beschlossenen einheitlichen Qualitätsstandards in der Kinderbetreuung werden dann hoffentlich eine spürbare Verbesserung der Rahmenbedingungen und attraktivere Arbeitsplätze für Erzieherinnen und Erzieher stehen“, so Förster-Heldmann, Akdeniz und Jourdan. „Unser Dank gilt auch den leidgeprüften Eltern, die trotz eigener Notlage großes Verständnis für die streikenden Kita-Angestellten gezeigt haben.“

Login
Benutzername:
Passwort: