Tags:  Stadion

Koalition zum geplanten Stadionumbau: Tradition trifft Moderne - ein Zentrum für Spitzensport in Darmstadt.

„Wir verfolgen mit großem Interesse, wie der SV98 sich wandelt. Der Beinahe-Viertligist von 2013 ist mit dem Aufstieg in die erste Bundesliga gezwungen sich zu professionalisieren“, kommentieren Birgit Pörtner (GRÜNE) und Karl-Heinz Töns (CDU), sportpolitische Sprecher der grün-schwarzen Koalition den aktuellen Veränderungsprozess der Lilien. „Der Umbau des Stadion muss unter ähnlichen Gesichtspunkten betrachtet werden. Bei aller Liebe zur Tradition am Böllenfalltor darf nicht vergessen werden, dass auch das Stadion in einem Professionalisierungsprozess steckt. Auf der einen Seite mit dem SV98 als Ankermieter und auf der anderen Seite als Stätte für möglichst vielfältige Veranstaltungen.“

Ziel sei letztlich mittels vernünftiger Planung den Haushalt der Stadt Darmstadt als Eigentümer des Stadions am Böllenfalltor nicht mehr zu belasten, als in den vergangenen Jahren. Dem Hauptmieter SV98 und der Stadt sollen dabei unter dem Strich höhere Einnahmen zur Verfügung stehen, ergänzen Pörtner und Töns. „Als Veranstaltungsstätte soll insbesondere der Logenbereich beispielsweise für Darmstädter Unternehmen eine interessante Alternative für Betriebsversammlungen oder ähnliches darstellen.“

„Von einer regen Bürgerbeteiligung und der Einbeziehung des Fan-Bündnisses versprechen wir uns eine hohe Akzeptanz“, erklären die beiden Koalitionspolitiker. „insbesondere das geplante Anwohnerschutzkonzept und eine frühe Beteiligung der Bewohnerinnen und Bewohner des Steinbergviertels werden schon früh erkennen lassen, dass es zu einer Entlastung gegenüber dem Status Quo kommt. Die Verkehrssituation wird entlastet, die verschiedenen Besucherströme werden geordnet, es wird sicherer und es es wird weniger wild gepinkelt werden.“

„Auch wir sind für den Erhalt von Tradition am Böllenfalltor. Dazu gehört natürlich auch eine ausreichend hohe Anzahl an Stehplätzen“, so Pörtner und Töns weiter, „Wir dürfen aber nicht aus dem Blick verlieren, dass die Sportstätte Böllenfalltor als Teil der Sportstadt Darmstadt auch familientauglicher werden muss.“ Dies gelte es für eine optimale Planung gemeinsam mit notwendigen Wirtschaftlichkeitsberechnungen miteinander zu kombinieren. „Wir wollen gemeinsam mit den 98ern am Erfolg wachsen“, so die Koalitionspolitiker abschließend.

Login
Benutzername:
Passwort: