Wissenschaftsstadt Darmstadt unterstützt Kooperationsprojekt „Ein heißer Ofen“ im Herrngarten

Stadträtinnen Akdeniz und Boczek: „Soziales Projekt soll die Bürgerinnen und Bürger besser zusammenbringen und den gemeinsamen Lebensraum aktiver gestalten“

Wissenschaftsstadt Darmstadt unterstützt Kooperationsprojekt „Ein heißer Ofen“ im Herrngarten

Es gibt in unserer Stadt ein neues Kooperationsprojekt „Ein heißer Ofen - Tandur“. Es handelt sich dabei um einen traditionellen Lehmofen, der von allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt im Herrngarten genutzt werden kann und gleichzeitig ein Begegnungsort für ein soziales Miteinander ist.

Sozialdezernentin Barbara Akdeniz hat gemeinsam mit Baudezernentin Barbara Boczek den Ofen bei einem Fest mit Essen und Musik am Freitag (12.) um 15 Uhr auf dem Aktivspielplatz im Herrngarten eröffnet.

Wir Darmstädter Grünen finden, dass dieses Projekt eine ganz großartige Sache ist!

Vollständige Pressemitteilung der Wissenschaftsstad Darmstadt:

„Die Stadt Darmstadt hat bereits vor einem Jahr damit begonnen, soziale Kooperationsprojekte mit verschiedenen Partnern für ein besseres multikulturelles Zusammenleben zu unterstützen. In diesem Zusammenhang wurden gemeinsam mit Studierenden der Hochschule Darmstadt und internationalen Künstlern Ausstellungen in der Jefferson Kaserne initiiert. Studierende des Fachbereichs Architektur und Studierende des Fachbereichs Soziale Arbeit haben hingegen gemeinsam mit Geflüchteten Ideen zum gemeinsamen Zusammenleben entwickelt. Zudem entstanden Gartenprojekte mit der Initiative ‚Essbare Stadt‘. Der Ofen ist das abschließende Projekt in dieser Reihe, das die in Darmstadt lebenden Menschen besser zusammenbringen und den gemeinsamen Lebensraum aktiver gestalten soll“, betont Sozialdezernentin Barbara Akdeniz.
 
„Es war uns wichtig für den Ofen einen zentralen Ort in der Stadt zu finden, zu dem alle Bürgerinnen und Bürger einen Zugang haben. Daher ist unsere Wahl auf den Herrngarten gefallen. Ein afghanisches Helferteam um Mohammad Sawar Jaghuri hat daraufhin innerhalb von einer Woche einen traditionellen Lehmofen dort errichtet“, erklären Baudezernentin Barbara Boczek und Sozialdezernentin Barbara Akdeniz.

Realisiert werden konnte das Projekt „Ein heißer Ofen - Tandur“ durch Spenden. Vor allem auch durch engagierte Musiker, die im März 2016 in der Paulusgemeinde durch das Benefizkonzert „Fishing for Friends“ zur Finanzierung des Ofens beigetragen haben. Ein besonderer Dank geht an Ana Anschütz von der Paulusgemeinde.

Quelle: www.darmstadt.de

Login
Benutzername:
Passwort: