Tags:  Schulpolitik

Berufsschulsanierung - GRÜNE und CDU fordern Stärkung des dualen Systems und des zweiten Bildungswegs.

"Mit der Sanierung des Standorts Bürgerpark Nord wird nun auch der Berufsschulstandort angegangen, der bislang beim Konjunktur- und Schulbausanierungsprogramm nicht berücksichtigt werden konnte", erklären Yücel Akdeniz (GRÜNE), Vorsitzender des Schulausschusses und Uwe Schneider, schulpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, "die so genannte 'kleine Lösung' ist bereits seit Beginn der Diskussion als eine von zwei Möglichkeiten im Gespräch. Diese Lösung sieht keine Schließung von Sparten vor, sondern beugt einem überdimensionierten Schulstandort vor, wie er noch in den 70er und 80er-Jahren propagiert wurde."

Die Reaktion der SPD auf die Festlegung auf diese Lösung sei insofern unverständlich, als der Schulausschussvorsitzende jahrelang von der SPD-Fraktion gestellt wurde und während dieser Zeit keinerlei Initiativen bezüglich Art und Umfang der Sanierung des Berufsschulzentrums unternommen habe, kritisieren Akdeniz und Schneider.

"Die Sanierung der Berufsschulen am Bürgerpark ist überfällig, die jetzt vom Schuldezernenten präsentierte Lösung beendet endlich den Stillstand, der in den letzten Jahren durch die Unentschlossenheit des damaligen Schuldezernenten manisfestiert wurde", so die beiden Schulpolitiker, "Dass die Kritik der Opposition ausgerechnet zu dem Zeitpunkt kommt, an dem endlich etwas passiert ist bezeichnend."

Durch die Sanierung der Peter-Behrens-Schule und der Alice-Eleonorenschule im Rahmen des Schulbausanierungsprogramms habe die Stadt Darmstadt die einzelnen Standorte neu gewichtet.
Dass das Berufsschulzentrum durch die kleine Lösung geschwächt werde weisen beide Koalitionspolitiker von sich. "Das duale System von Schul- und Berufsausbildung und die Möglichkeiten des zweiten Bildungsweges sind in Darmstadt ein unverzichtbarer Grundpfeiler der Berufsausbildung."

Login
Benutzername:
Passwort: