Grün-Schwarze Koalition erfreut über aktuellen Versorgungsbericht zur Kinderbetreuung in Darmstadt.

„Der aktuelle Versorgungsbericht zur Kinderbetreuung zeigt, dass wir den Weg einer modernen familienfreundlichen Kommune konsequent beschreiten“, erklären die betreuungspolitischen Sprecher der Koalition Florian Gernhardt (GRÜNE) und Klaus von Prümmer (CDU), „Ein ausreichendes Angebot an Betreuungsplätzen für Kinder ist unabdingbare Grundlage für eine Gesellschaft, die den Gedanken der Inklusion aller ihrer Teile, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die Bedeutung von frühkindlicher Bildung ernst nimmt.“

Darmstadt habe sich in den vergangenen beiden Jahren vom Hinterbänkler zum Musterschüler in Sachen Kinderbetreuung entwickelt. „Solche Erfolge gelingen nur aus dem Zusammenspiel von politischer Schwerpunktsetzung auf der einen und engagiertem Einsatz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Verwaltung auf der anderen Seite“ , erklären die beiden Stadtverordneten. Immer mehr zeige sich, dass die Auflage eines Sofortprogramms der richtige Weg war, eine schnelle Verbesserung in der angespannten Lage zu bringen.

„Aber auch langfristig werden wir die Kinderbetreuung auf sichere Füße stellen“, kündigen Gernhardt und von Prümmer an, „Trotz der angespannten Haushaltslage werden auch in Zukunft die benötigten Mittel bereit gestellt werden. die Kinderbetreuung wird von Sparvorgaben ausgenommen, der Etat wird sich in diesem Bereich Jahr für Jahr nach dem Bedarf richten.“

Mit dem bereits zweiten halbjährlichen Versorgungsbericht zur Kinderbetreuung gebe es nun auch das notwendige Instrument, um die Bedarfe für die Zukunft vorausplanen zu können. „Dem Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz ab August dieses Jahres können wir dank dieser guten Vorbereitung gelassener entgegensehen als manch andere Kommune“, so die Koalitionäre abschließend.

(Bild: © Helene Souza/ www.pixelio.de)

Login
Benutzername:
Passwort: