Themen zum Thema: Schulpolitik
Blogeinträge zum Thema: Schulpolitik
<<November 2017>>

123456789101112131415161718192021222324252627282930
Themenabend beim Arbeitskreis Bildung

„Bildungspolitische Eckpunkte zu Digitalisierung und Medienkompetenz“

Am 3. Mai 2017 hatte der Arbeitskreis Bildung zu diesem Thema zur Gesprächsrunde eingeladen. Impulsgebend an diesem Abend waren insbesondere die Sozialdezernentin der Stadt Darmstadt, Barbara Akdeniz, und der Geschäftsführer des Instituts für Medienpädagogik und Kommunikation (muk), Peter Holnick.

Im Mittelpunkt stand die Idee, in im Zuge der Profilierung als „digitale Stadt“ in Darmstadt ein Medienkompetenzzentrum als „Haus der digitalen Bildung“ einzurichten.

Hier ist in Kurzform ein Überblick über einzelne Gesprächsthemen und Aspekte des Abends:

1.   Arbeit des Instituts für Medienpädagogik und Kommunikation (Peter Holnick)

·     Digitalisierung/Mediennutzung „vom Jugendlichen/Menschen aus denken“ (Werte, Haltung, Spaß,…)

·     spielerisch lernen: Bilder vs. Wahrheit; Entwicklung von Bewertungskompetenz

·     Kinder sollen Abenteuer erleben, nicht nur einer medialen „Scheinwelt“ leben

·     „Wahrheit ist mir nicht so wichtig, eh alles Fake News“: Politik- und Informationsverdrossenheit begegnen

·     Durchführung von Medienkongressen für Jugendliche:
Projekte, Termine beim Radio, Zeitung, …

·     Beispiel: Pressesprecher der Lilien erzählt, wie man dort auf Fake News reagiert

·     nähere Informationen unter: http://www.muk-hessen.de

2.   Konzept eines Medienkompetenzzentrums „Haus der digitalen Bildung“

·         gemeinsame Diskussionen mit der Industrie „vor Bürgerinnen und Bürgern“

·         Bildung für Lehrer, Eltern, SozialpädagogInnen

·         konzeptionelle Bündelung, Verbindung zwischen Stadt und Landkreis verschiedene Institutionen mit verschiedenen Kompetenzebenen und -schwerpunkten zusammenbringen

·         z. B.: Institut für Medienpädagogik und Kommunikation, Medienzentren Darmstadt und Darmstadt-Dieburg

·         Ziel: Veranstaltungen, Foren, Informationen, Materialien zu allen Fragen rund um Mediennutzung, Entwicklung der Digitalisierung, kritische Nutzung von Informationsangeboten, Information und Demokratie, Datenschutz, ….

·         Vergleich: „Stadtbücherei des 21. Jahrhunderts“

·         Medienbildung soll nicht die Industrie übernehmen

3.   Notwendige Rahmenbedingungen für Schulen im Zeitalter der Digitalisierung

·       adäquate Ausstattung aller Unterrichtsräume, Räume für spezielle Fachanforderungen beruflicher Bildung

·       Einbindungsmöglichkeiten für persönliche Geräte der Lernenden (Smartphones, Tablets, Laptops, …)

·       Lehrer müssen befähigt werden, mit den Medien umzugehen

·       Bedenkenswertes im Kontext „Bildungsgerechtigkeit“?

·       Klärungen: IT-Kompetenzen wie z. B. Emailadressen einrichten, …..:
In welchem Unterrichtsfach werden diese Fragen bearbeitet?

verfasst am:
Montag, 15. Mai 2017, 09:51:17 Uhr
zuletzt editiert:
Mittwoch, 28. Juni 2017, 13:27:22 Uhr
Koalitionsverhandlungen abgeschlossen – Grün-schwarz stellt Koalitionsvertrag zur Abstimmung.

 

“In der vergangenen Legislaturperiode haben wir gemeinsam vieles erreicht. Um nur ein paar Beispiele zu nennen: Ausbau der Kinderbetreuung bis zu einem Spitzenplatz in Hessen, Haushaltsausgleich, Straßensanierungsprogramm und Fortsetzung der Schulbausanierung, Aufbau einer offenen Bürgerbeteiligungskultur und die Verdreifachung des sozialen Wohnungsbaus”, erklären Hildegard Förster-Heldmann und Dr. Jürgen Deicke, Parteisprecher der Darmstädter Grünen und Paul Wandrey, Kreisvorsitzender der CDU.

“Neben dem, was wir begonnen und bereits erreicht haben, gibt es Daueraufgaben, geplante Projekte und große Stadtentwicklungsmaßnahmen, die wir entschlossen, aber auch mit Beteiligung der anderen kommunalen Partnerinnen und Partner sowie der Darmstädter Bürgerschaft voranbringen wollen”, so die Koalitionspartner weiter.

Möglich werde dies durch die konsequente Fortsetzung der Haushaltskonsolidierung. Damit wurden wesentliche Grundlagen für eine Fortentwicklung unserer Stadt und einer kommunalen Infrastruktur geschaffen.

“Schwerpunkte der kommenden Legislatur werden die Entwicklung neuer Stadtteile auf den Konversionsflächen, der Bau von 10.000 neuen Wohnungen, die Stärkung der Mobilität für alle durch den Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs und des Radwegenetzes, der Neubau des Berufschulzentrums Nord, der Umbau des Böllenfalltorstadions, der Neubau des Nordbads und die Neugestaltung des Stadteingangs Rheinstraße”, führen Förster-Heldmann, Deicke und Wandrey auf. “Hinzu kommt ein Maßnahmenpaket für Klima- und Umweltschutz sowie Biodiversität, wie beispielsweise ein Dach- und Fassadenbegrünungsprogramm sowie umfassende Erweiterung des Baum und Waldschutzes.”

“Weiterhin wollen wir an einem geeigneten Standort eine feste Stadtwache in der Innenstadt errichten, damit die Kommunalpolizei ein greifbarer Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger wird”, so die Koalitionäre abschließend. “Wir sind zuversichtlich, dass bei dem Vielen, was uns eint, immer einvernehmlich Lösungen gefunden werden, für ein dynamisches, wirtschaftlich starkes, sozial gerechtes, ökologisch verantwortliches und internationales Darmstadt.“

Die Mitglieder der beiden Vertragsparteien müssen dem Koalitionsvertrag noch zustimmen. Dies sei terminiert für den 08.06.2016 bei einer Kreismitgliederversammlung der Grünen sowie am 22.06.2016 bei einem Kreisparteitag der CDU.

 

Bildungsgerechtigkeit in Darmstadt – Lebenslanges Lernen in kommunaler Verantwortung

Am 28.01.2016 fand eine Veranstaltung des Bildungs-AK im Heiner-Lehr-Zentrum zum Thema "Bildungsgerechtigkeit in Darmstadt – Lebenslanges Lernen in kommunaler Verantwortung" statt.

Gute Bildung ist der Schlüssel für Chancengleichheit und Teilhabe. Sie fördert die individuelle Entwicklung, sichert Beschäftigung und eigenständige Existenzsicherung, begünstigt Stadt- und Kulturentwicklung und ist Garant für wirtschaftliche Standortsicherung.



Gute Bildung für alle ist Bildung für alle Altersgruppen – lebenslanges Lernen ist heute in Bildungsbiografien Standard. Sie umfasst allgemeine, berufliche und schulische Bildung, Berufsausbildung, Hochschul- und Weiterbildung.
Sie findet an allen Orten statt – ist formal, non-formal oder informell. Die Orte, an denen Bildung stattfindet, sind vielfältig: Familien, Kindertagesstätten, Schulen, Kinder- und Jugendzentren, Vereine, MigrantInnenselbstorganisationen, Volkshochschulen, Familienzentren, Akademien, Bildungsträger, Betriebe, Kammern, Hochschulen und viele mehr.


Wirkungsvolle Bildung stellt die unterschiedlichen Anforderungen und Kompetenzen der Menschen in den Mittelpunkt. Vor dem Hintergrund der Herausforderungen der Wissensgesellschaft, des demographischen Wandels, des Rechtsanspruchs auf Inklusion und der Internationalisierung bedeutet gute Bildung, das Bildungssystem an den Biographien zu orientieren und an die unterschiedlichen Bedürfnisse anzupassen, nicht umgekehrt. Insofern wollen wir Strukturen ermöglichen, die allen Menschen die Teilhabe an Bildung und individuell ausgerichteter Förderung eröffnen.


 

Bildungspolitik sehen wir eng verzahnt mit anderen Politikfeldern – denn nur so lassen sich Anforderungen, Ressourcen und politische Konzepte sinnvoll abstimmen, anpassen und weiterentwickeln. Die kommunalpolitischen Einflussmöglichkeiten sind vielfältig.

Um diese Möglichkeiten auf kommunaler Ebene auszuloten waren als Fachleute eingeladen:


Anne Janz, Schul- und Jugenddezernentin, Kassel
Barbara Akdeniz, Sozial- und Jugenddezernentin, Darmstadt
Moderation: Yücel Akdeniz, Bildungs- und sozialpolitischer Sprecher

Leider musste Anne Janz kurzfristig wegen Krankheit absagen. Dafür sprang dankenswerterweise Karsten McGovern ein, Schul- und Jugenddezernent a.D. aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf.
 


Karsten McGovern ging in seinem Einführungsreferat aus seiner Sicht auf die Thematik ein.

Den Vortrag können Sie hier abrufen.

Nach einer Beitrag von Barbara Akdeniz wurden in einer lebhaften Diskussion, die auch das Publikum einbezog, die verschiedenen Ebenen der Thematik vertieft und besonders die Möglichkeiten für die Kommunalpolitik in Darmstadt heraus gearbeitet.
 

Die Veranstaltung fand auch eine gute Resonanz im Darmstädter Echo:

Den Artikel finden Sie hier online lesen.

Unser Wahloprgramm Bildung finden Sie hier:

http://www.gruen-wirkt-da.de/wahlprogramm/bildung/

verfasst am:
Mittwoch, 10. Februar 2016, 12:52:31 Uhr
zuletzt editiert:
Mittwoch, 10. Februar 2016, 13:04:26 Uhr
Login
Benutzername:
Passwort: