Blogeinträge zum Thema: Müllsammelaktion
<<November 2017>>

123456789101112131415161718192021222324252627282930
Die Müllsammelaktion auf der Eberstädter Düne hat Folgen – das Regierungspräsidium Hessen reagiert

„Das hessische Regierungspräsidium teilte umgehend seinen Reinigungsplan für die Eberstädter Düne mit, nachdem bei der alljährlichen Müllsammelaktion 'sauberhaftes Hessen',die vom Stadtteilmanagement Süd III organisiert wird, auf der Düne Ulvenberg und Eschelkopf neben leeren Flaschen und den üblichen Verpackungsresten vom Grünen Arbeitskreis Eberstadt auch Absperrbaken, Küchenmöbelteile, Regalhalter und einiges an Hundekot gefunden wurde“, erklärt Doris Fröhlich, grüne Stadtverordnete aus Eberstadt.

„Die Dünen in Eberstadt sind Relikte aus der Eiszeit und stehen unter besonderem Schutz. Hinweise auf die Schutzbedürftigkeit der Düne geben Schilder am Rand: Naturschutzgebiet! Betreten der abgegrenzten Bereiche untersagt usw., an diese Anweisungen halten sich jedoch nur wenige Besucher“, kritisiert Fröhlich, „Die Betonmauern, der aus dem Zweiten Weltkrieg stammenden Flakstellung, auf dem Dünenkopf dienen heute offenbar als Treffpunkt für ausgedehnte Parties. Außerdem sind die Abgrenzungen zum Teil zerstört und zahlreiche Hinterlassenschaften von Hunden zeigen, dass den Hundebesitzern die Folgen nicht klar sind.“

Die Tier- und Pflanzenwelt sei durch diese "Eingriffe" massiv bedroht, viele "rote Liste Pflanzen", wie das kegelfrüchtige Leimkraut, der Schafschwingel oder das blaues Schillergras, kämen mit dieser Art Dung nicht zurecht und verschwinden langfristig, so die grüne Umweltpolitikerin weiter. „Sie gelten als besonders schützenswert, da sie mit den kalkreichen Sandböden und der großen Hitze zurechtkommen, die auf der Düne besonders an trocken-heißen Sommertagen entstehen kann. So steht am Ende der Sammelaktion nicht nur die Erkenntnis, dass unser Wohlstandsmüll die Landschaft belastet, er zerstört auch seltene, in Deutschland einmalige Biotope. Mehr Schutz und mehr Aufklärung sind gefragt.“

Auf das Ergebnis der Müllsammelaktion und die Anregungen des Grünen OV Eberstadt hin reagierte das hessischen Regierungspräsidium. Der, auf die Anregungen hin, freigegebene Reinigungsplan des Regierungspräsidiums sieht vor die Abgrenzungen wiederherzustellen und Hundehalter per Flyer über die Bedrohung der Düne durch die Hinterlassenschaften der Hunde zu informieren. Außerdem soll eine neue Besucherleiteinrichtung mit entsprechenden Informationstafeln die Besucher vor Ort über das besondere Biotop der Düne informieren und so für einen besseren Schutz sorgen.

verfasst am:
Montag, 4. April 2016, 11:40:14 Uhr
zuletzt editiert:
Montag, 4. April 2016, 11:41:08 Uhr
Login
Benutzername:
Passwort: