DARMSTADT GEGEN RECHTS
Demo und Kundgebung am Samstag, 17.März auf dem Luisenplatz

Die Darmstädter GRÜNEN rufen als Mitinitiatorin zur Teilnahme an der Demonstration und der Kundgebung „Darmstadt gegen Rechts“ am 17.03.2012 um 11.30 Uhr auf dem Luisenplatz auf. Kein Fußbreit dem Faschismus! In Darmstadt wie anderswo ist kein Platz für Nazis und deren menschenverachtendes Gedankengut. Auch fordern die GRÜNEN deutlich mehr Anstrengungen der staatlichen Institutionen, gegen rechte Gewalt vorzugehen.

Über 180 Morde mit rechtsradikalem Hintergrund tauchen in den offiziellen Statistiken auf, die Dunkelziffer ist weitaus höher. Nicht erst seit Bekanntwerden der Mordserie der rechtsextremen Organisation Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) ist das Problem rechter und rechtsextremer Gewalt ein unerträglicher Zustand. Immer wieder kommt es in Deutschland zu Übergriffen auf MigrantInnen, werden jüdische Friedhöfe geschändet oder versammeln sich Nazis, um den Holocaust zu leugnen und ihre Verachtung für alles „nicht-deutsche“ zum Ausdruck zu bringen. Mit der Demonstration am kommenden Samstag wollen die Darmstädterinnen und Darmstädter ein Zeichen gegen rechte Gewalt und Naziterror setzen. Die GRÜNEN Darmstadt rufen als Mitinitiatorin dazu auf, sich zahlreich an der Veranstaltung zu beteiligen und damit deutlich zu machen, dass Nazis und rechtsradikales Gedankengut in Darmstadt wie überall anders auch nichts zu suchen haben. Die Darmstädter GRÜNEN sind stolz auf einen toleranten und antirassistischen Grundkonsens in Darmstadt, da Darmstadt weitestgehend von rechtsradikalen Vorfällen verschont geblieben ist. Doch diese vorbildliche Einstellung der Bürgerinnen und Bürger muss weiter gefördert werden, um sie zu erhalten.

Login
Benutzername:
Passwort: