Tags:  Arbeitskreise

Arbeitskreis Umwelt



Mail: kreisverband[at]gruene-darmstadt.de





Treffen
:  Im Moment finden keine Treffen statt.


Der Tod der Wetterauer Elefantin Mädi in einem See in Estland Anfang Juni
und zweiter weiterer Tiere davor ist wie auch die Reaktion Ursula Hammanns
darauf Thema in den Medien.

Hier unten die Links zu der bisherigen Berichterstattung. Aber Vorsicht!
Die Videos vom Sterben der Elefantin Mädi gehen unter die Haut!

Videobericht Bild-Online - http://www.youtube.com/watch?v=r1TmQmNyxaI

MDR-Fernsehmagazin Brisant - http://www.mdr.de/brisant/video130744.html

Wetterauer Zeitung -
http://www.wetterauer-zeitung.de/Home/Kreis/Staedte-und-Gemeinden/Friedberg/Artikel,-Nach-Tod-von-Maedi-Versteckspiel-um-eine-Elefantenkuh-_arid,426704_regid,3_puid,1_pageid,80.html
 

 

Pressemitteilung von Ursula Hamann und Marcus Stadler :

Es ist wieder ein Elefant im Zirkus gestorben (eine kleine Anfrage im Hessischen Landtag ist schon erfolgt)

http://www.ursulahammann.de/blog/2013/06/fassungslosigkeit-uber-tod-dreier-elefanten-in-nur-anderthalb-jahren-parlamentarische-anfrage-angekundigt/

 

 


 Veranstaltung am 28.08.2012

„Was kann ich denn dann noch essen?“

  

 

Ein volles Büro, ein voller Erfolg“

Am Dienstag, 28.09.2012 war das Grüne Büro in der Lauteschlägerstraße ab 19.00 Uhr mit gut 40 Besucherinnen und Besuchern hoch frequentiert. Anlass war die Veranstaltung „Was kann ich denn dann noch essen?“, organisiert von den GRÜNEN Arbeitskreisen Bildung und Umwelt und der Grünen Jugend. Es referierten Heiko Weber, Voice of Liberation und Timo Schreiner von Bündnis 90/DIE GRÜNEN über die Themen: Massentierhaltung, Fleischkonsum, Umweltzerstörung und Veganismus.

Hintergrund des Abends war ein Antrag der Grünen Jugend auf der letzten Kreismitgliederversammlung der Grünen Darmstadt. Sie forderten darin, dass die Grünen zukünftig rein veganes Essen bei ihren Veranstaltungen anbieten sollen. Nach diesem Antrag gab es eine angeregte Diskussion, was genau nun „vegan“ bedeutet und wie mensch vegan leben kann ohne auf Genuss zu verzichten und was dies mit Tierrecht/Tierschutz auf sich hat.

Daher gab Timo Schreiner im ersten Vortrag eine Einführung in Tierethik und erläuterte hierbei Unterschiede zwischen Tierrecht/Tierschutz sowie zwischen Vegetarisch und Vegan. In einem kurzen philosophischen Exkurs ging er auf ethische Gründe ein, warum Menschen den Verzicht von tierischen Produkten fordern. Zuletzt erläuterte er anhand persönlicher Erfahrungen, was es bedeutet vegan zu leben. Er betonte, dass eine rein pflanzliche Ernährung mittlerweile kein Problem mehr darstelle, da vegane Produkte bereits in vielen Discountläden zum Kauf angeboten werden. Der Zugang habe sich in den letzten Jahren deutlich vereinfacht.

Heiko Weber veranschaulichte im zweiten Vortrag des Abends, was Massentierhaltung in Afrika mit unseren Kühlschränken in Europa zu tun hat. Er ging besonders auf die Folgen für Mensch, Tier und Umwelt ein und zeigte auf, wie ein Großteil des Wassers zur Herstellung von Tiernahrung eingespart werden kann, wenn diese Produkte von Menschen selbst genutzt würden. Als Fazit zog er, dass eine vegane Ernährung neben ethischen Aspekten durchaus auch aus Umwelt- und kapitalismuskritischen Gründen empfehlenswert sei.

Im Anschluss an die beiden Inputs zeigten die VeranstalterInnen des Abends anhand eines umfangreichen veganen Buffets auf, das Veganismus nichts mit Verzicht zu tun hat und eine pflanzliche Ernährung durchaus auch für Gourmets geeignet ist.

„Ein volles Büro, volle Bäuche – ein voller Erfolg“ freuen sich nach der Veranstaltung Timo Schreiner und Sophia Honecker, die den Abend gemeinsam vorbereiteten.

 


Arbeitskreis

Der AK Umwelt arbeitet zusammen mit der Fraktion sowie den Dezernenten aus unserer Partei. Wenn Du Interesse an politischer Arbeit und Umweltschutz hast, freuen wir uns, wenn Du mitmachst.
 

 Aktuelles

Westwald:
Wir setzen uns ein für die Rettung des Westwaldes.

                    

Westwald-Exkursion am 16.05.2012 unter Leitung von Dr. Rosenstock und Herrn Kluge:

 

                


Zirkus ohne Tiere

Wir arbeiten an dem von Tierrechtsorganisationen geforderten Verbot vom Mitführen von Tieren in ZIrkussen.   Weitere Informationen kannst Du hier lesen...........

 

Login
Benutzername:
Passwort: