Kontakt: kreisverband@gruene-darmstadt.de

Hierfür steht die Grüne Jugend Darmstadt: 

Bildung

Bildung ist die Erziehung zum selbstständigen, wissenden, politisch interessierten und verantwortungsbewussten Menschen in unserer Gesellschaft. Dass Bildung nichts kosten darf, ist eine Selbstverständlichkeit, da sie frei und für jeden zugänglich sein muss.
Wir als die Grüne Jugend wollen für die Umsetzung dieser Idealvorstellung von Bildung kämpfen und sehen es als unsere Aufgabe, Missstände anzuprangern und uns in unserer Umgebung dafür einzusetzen, dass sich die Situation bessert. Deswegen werden wir an der Mitgestaltung von Bildungsaktionen mitwirken und Aufklärungsarbeit leisten.

Unsere angestrebten Ziele sind:
  • Alternativen zu unserem aktuellen Notensystem zu finden
  • kleine Klassen, mehr Lehrer, für bessere individuelle Förderung
  • Abschaffungen des dreigliedrigen Schulsystems und der dadurch verursachten sozialen Selektion
  • gleiche Chancen, durch Förderunterricht
  • mehr Geld für Bildungseinrichtungen
  • Abschaffung von Schulzeitverkürzungen zum Zwecke der Wirtschaft (G8, Bachelor)
Ferner sind wir für ein komplett neues Schulsystem, sind uns jedoch bewusst, dass dies nur auf bundesweiter Ebene einen Sinn hat. Wir plädieren dennoch für ein Gesamtschulkonzept mit A-B-C-Kursen und Zweigsystem, indem individuelle Förderung groß geschrieben wird.

Toleranz

Wir sind für eine akzeptierende, offene und multikulturelle Gesellschaft ohne Diskriminierung und Rassismus.  Wir sehen keinen Platz für rechte Gewalt und braune Ideologien und sprechen uns für Toleranz und Meinungsfreiheit aus. Außerdem fordern wir einen offenen Umgang mit Lesben und Schwulen sowie die Gleichberechtigung der Frau in allen Lebensbereichen. Deshalb haben wir bei der Grünen Jugend Darmstadt auch eine führende Doppelspitze aus einem männlichen und einer weiblichen Vertreter/in.

Globalisierung

Wir wollen die Globalisierung gerechter gestalten. Es darf nicht sein, dass immer weniger Menschen einen immer größeren Anteil des Gesamtreichtums auf sich vereinen, während in ärmeren Regionen der Welt die Menschen verhungern müssen, nicht genug Wasser und keinen Zugang zu Bildung oder sonstiger Teilhabe am Gesellschaftlichen Leben haben. Es darf nicht geschehen, dass internationale Wirtschaftsabkommen Menschenrechte beschneiden und sich nicht um die ökologischen Folgen ihres Handelns scheren. Die Gestaltung der Globalisierung geht uns alle an - unser Tun hat Auswirkungen auf das Leben anderer. Deswegen setzen wir uns für eine demokratisch, ökologisch und sozial gerechte Globalisierung ein.

-> Kritischer Konsum

Da die Erde in den Händen der Menschen liegt, ist es unsere Aufgabe, für das Wohl der Erde und deren Lebewesen Verantwortung zu tragen. Dazu gehört die gründiche Ressourcennutzung, die keineswegs mit der heutigen westlichen "Wegwerfgesellschaft" im Einklang stehen kann. Es ist wichtig, seinen Konsum gut zu überdenken, zu reflektieren und andere über die Gefahren und Konsequenzen zu informieren

Wo wir hin wollen

Wir arbeiten weitere Themen aktiv in unseren Treffen aus - Hilf auch Du uns dabei junge Grüne Politik zu machen und komme zu unseren Treffen. Die Termine werden auf unserer Webseite kommuniziert und sind telefonisch zu erfragen unter Tel.: 06151-61490

Login
Benutzername:
Passwort: