Veranstaltung & Aktionen


Der Ortsverband Eberstadt lädt zum diesjährigen Frühlingsspaziergang am Sonntag, den 26.04.2015
ab 14:00 Uhr ein.

Auch in diesem Jahr stehen wieder interessante Themen im Mittelpunkt. So werden die politischen Sprecherinnen und Sprecher sowie Vertreter der Eberstädter Stadtverordnetenfraktion die Modaupromenade in Alt-Eberstadt begehen. Diese ist für die Bürgerinnen und Bürger in Eberstadt ein Ort der Begegnungen, ein Fußgängerweg, ein Ökosystem und natürlich ein Wirtschaftsstandort. 

Es bieten sich hier viele „grüne“ Kompetenzen an, um darüber zu sprechen. 



Der Spaziergang des Ortsverbandes Eberstadt hat bereits Tradition und findet jedes Jahr Ende April statt. In den letzten Jahren waren die Schwerpunktthemen des Spazierganges u.a. die Streuobstwiesen, die Eberstädter Mitte, das Klinikumsgelände, sowie das Wohnen im Baugebiet am Wohlfahrtweg E44.

Unser Oberbürgermeister Jochen Partsch, Sozialdezernentin Barbara Akdeniz, Parteisprecherin Hildegard Förster-Heldmann und Parteisprecher Jürgen Deicke, die Sprecherin des Ortsverbandes Eberstadt Ute Laucks sowie die Eberstädter Stadtverordneten freuen sich auf den gemeinsamen Frühlingsspaziergang, zu dem wir alle Eber- städterinnen und Eberstädter und alle anderen Interessierten einladen.

Der Treffpunkt ist um 14:00 Uhr am Rathaus. Gegen 16:00 Uhr erwartet uns eine Stärkung in der Geibel'schen Schmiede in der Oberstrasse 20.


Weitere Meldungen 


Freifunk im Grünen Büro

Freifunk Darmstadt ist eine lokale Freifunk-Initiative mit dem Ziel, ein WLAN-Netzwerk über Darmstadt aufzuspannen und freien Internetzugang anzubieten.

Parallel hierzu haben wir im Juli 2014 einen Prüfantrag zur Einführung von WLAN im öffentlichen Raum gestellt. Wie dies beispielsweise in Heidelberg umgesetzt wurde.

Antrag per PDF downloaden
 


 


„Reale“ Bildung vs. „Schulbildung“ –
StadtschülerInnenrat (SSR) zu Gast bei den Arbeitskreisen Bildung und Soziales
der Darmstädter Grünen

Am Dienstag Abend, den 14.04.2015 begrüßten die Arbeitskreise Bildung und Soziales der Darmstädter Grünen die beiden SprecherInnen des StadtschülerInnenrats, Clara Keller und Till Wilhelm.

Gegenstand der Sitzung war vor allem die aktuelle Lage Darmstädter Schülerinnen und Schüler. Clara Keller und Till Wilhelm erläuterten die Aufgabe des StadtschülerInnenrats und berichteten welche Themen derzeit aktuell sind.

Die beiden erläutert, das der SSR auf einer konkreten und einer ideellen Ebene arbeitet. Auf der ideellen Ebene geht es vor allem um große Fragen wie Bildungsgerechtigkeit/ Anti-Diskriminierung im Bildungswesen und die Abschaffung des mehrgliedrigen Schulsystems. Auf der konkreten Ebene werden Anliegen der SchülerInnenvertretungen der jeweiligen Schulen bearbeitet. Zurzeit spielt hier die Anschaffung und in Standhalten „neuer“ Medien wie z.B. Tablets eine große Rolle.

Neben den beiden SchülerInnen waren noch weitere politische AkteurInnen anwesend um die aktuelle Lage an Schulen aus Sicht der SchülerInnen zu diskutieren. Sozialdezernentin Barbara Akdeniz und Jugendbildungsreferentin Eva Pelikan legten einen Fokus auf die außerschulische Bildung und erfragten hier die Sicht der beiden SchülerInnen. Clara Keller erläuterte, dass gerade das Lernen von Lebenspraktischen Dingen, wie etwa Ausfüllen von Anträgen, Gesundheitserziehung, Verständnis sozialer und emotionaler Intelligenz u.ä. Themen, in der Schule zu kurz komme und hier Angebote außerschulisch bereit gestellt werden müssen.

Der SSR veranstaltet aus diesem Grunde jährlich einen „alternativen Bildungstag“ zu dem verschiedenste ReferentInnen eingeladen werden, sodass SchülerInnen aller Darmstädter Schulen die Möglichkeit bekommen Bildung auch jenseits von Schule begreifen zu können. Hier gehe es darum „reale Bildung“ und konkrete Dinge zu lernen und sich mit unterschiedlichsten Dingen jenseits des Lehrplans zu befassen.

Die Sprecher des Bildungsarbeitkreises, Joachim Reus, Timo Schreiner und Yücel Akdeniz bedanken sich bei allen Anwesenden für einen spannenden und informativen Abend und vor allem bei dem SSR für die Impressionen und Anregungen.

Weitere Informationen über unseren Sozial- und Bildungsarbeitskreis finden sich auf unseren Seiten der Arbeitskreise unter:

--> Bildung

--> Soziales

[zum Blog]

Am vergangenen Mittwoch, den 11. März fand die Benefizveranstaltung des Ortsverbandes Eberstadt in Kooperation mit dem Deutsch-Syrischen-Verein für deren Kinderzentrum in Aleppo statt.



Schon als Oberbürgermeister Jochen Partsch die Veranstaltung um kurz nach 19:30 Uhr eröffnete - wurde den zahlreichen Gästen bewusst, wie wichtig es ist hinzusehen und aktiv für die Menschen in Syrien Gesicht zu zeigen.

Sozialdezernentin Barbara Akdeniz gab einen Einblick über die Flüchtlingssituation in Darmstadt und würdigte das Engagement der BürgerInnen die den Weg ins Haus der Vereine angetreten hatten - um einen kleinen Beitrag der Hilfe zu leisten.


Nach neusten Zahlen von UNICEF leiden unter dem Krieg in Syrien mittlerweile über 14 Millionen Kinder.



Die eindrucksvollen Bilder, Videos und Informationen des Deutsch-Syrischen Vereines sowie die Darstellungen von Dr. Usama Felix Darrah halfen die Situation vor Ort besser verstehen.



Bilder von spielenden Kindern zwischen zerbombten Häusern und zerrütteten Straßen erschütterten - waren aber zugleich Hoffnungsträger für eine friedvollere Zukunft.

Das Video des neuen Kinderzentrums in Aleppo zeigt wie wichtig und notwendig die Arbeit des Deutsch-Syrischen Vereines ist:



Durch die musikalische Begleitung von Samir Mer Co und seiner Tochter Sarah wurde der Verlust der Heimat und dem damit verbundenen Schmerz, derer die ihr Land verlassen mussten um Sicherheit zu finden, ein Nachdruck verliehen der noch lange in uns nachhallt.



Mit großer Freude nahm Ute Laucks - Sprecherin des Ortsverbandes Eberstadt wahr, dass an diesem Abend über 900.- Euro gespendet wurden. Dieses Geld fließt nun ohne Umweg nach Aleppo in das dortige Kinderzentrum und wird helfen die notwendigen Dinge wie Nahrung und medizinische Grundversorgungen weiterhin sicherzustellen.



Zum Ausklang des Abends kam es zu interkulturell anregenden Gesprächen bei leckerem syrischen Essen.

Der Ortsverband Eberstadt und die Darmstädter Grünen sagen: DANKE für diese Zeichen der Solidarität!
 

[zum Blog]

Frauenleben sichtbar machen!

Viele Grüne Frauen waren bei der gemeinsamen Aktion vieler Frauenvereine und des Frauenbüros Darmstadt unter der kreativen Leitung von Ann Dargies und Karla Leisen von der Freien Szene Darmstadt mit dabei!

 

Am vergangenen Samstag, den 07. März 2015 war es so weit –
die Vorbereitungen der letzten Wochen zum Internationalen Frauentag und der gemeinsamen Aktion mit dem Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt flossen erfolgreich zusammen. Viele Grünen Frauen beteiligten sich an der Aktion auf dem Luisenplatz und waren mit Freude dabei - auf künstlerische und impressionistische Art die Forderungen von Frauen - fern von Grenzen, Glauben und Herkunft - darzustellen.

Frauen- und Sozialdezernentin Barbara Akdeniz eröffnete den Aktionsnachmittag mit den Worten, „Wir wollen heute Errungenschaften feiern, aber auch Defizite sichtbar machen“. 



Durch aktive Dialoge mit PassantInnen und gezielten Formulierungen der frauenpolitischen Themen, welche auf Tapeten geschrieben und als Laufstege ausgelegt wurden, bekam die Aktion eine hohe Aufmerksamkeit und war ein Zeichen der gemeinsamen Solidarität. Themen waren u.a. die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, keine Gewalt gegen Frauen und Mädchen, der Lohnausgleich zwischen Frauen und Männern, die Forderung nach besseren Bildungschancen für Frauen sowie die Beseitigung von Diskriminierung von Frauen aufgrund sexueller Orientierung. 



Hildegard Förster-Heldmann unterstrich gemeinsam mit Barbara Akdeniz die positive Entscheidung im Bundestag zur beschlossenen 30-Prozent-Frauenquote in Aufsichtsräten börsennotierter Unternehmen, „Doch wir wollen mehr, wir wollen 50 Prozent der Macht!“, fügen sie mit lautstarker Unterstützung der Grünen Frauen hinzu.

Wir bedanken uns für eine rundum gelungene Aktion bei allen TeilnehmerInnen für dieses starke Zeichen.

[zum Blog]

Tanzkundgebung One-Billion-Rising:

Sozial- und Frauendezernentin Barbara Akdeniz, das Frauenbüro, die Kinder- und Jugendförderung, der Mädchenarbeitskreis und die Freie Szene Darmstadt riefen zur Teilnahme auf – ein Starkes Zeichen gegen Gewalt an Frauen.


Am 14.02.2015 fand im Rahmen der weltweiten Aktion „One-Billion-Rising“ ein Demonstrationszug und eine Tanzkundgebung in Darmstadt statt.
Viele Frauen trafen sich am vergangenen Samstag vor dem Theater Moller Haus und bekundeten durch einen Demonstrationszug durch die Stadt und Tanz ihre Solidarität gegen Gewalt an Frauen.

Auch Daniela Wagner, Vorsitzende der hessischen Grünen war bei der Tanzkundgebung dabei und unterstrich die Aussagen von Barbara Akdeniz, welche in ihrer Rede betonte: „Dass wir heute tanzen ist ein Ausdruck unserer Kraft, Ausdruck unserer Solidarität – es ist Zeit für eine Veränderung!“.

Barbara Akdeniz setzte damit ein eindeutiges Signal gegen Gewalt an Frauen und betonte zudem die Wichtigkeit den Mut aufzubringen sich gegen Gewalt zu erheben. 


 "Spreng die Ketten" One Billion Rising (Official Music Video)


Sie wurden Opfer von Gewalt?
Unterstützung erhalten Sie über das Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt


Frankfurter Straße 71
3. Etage, Zi.-Nr.: 3.46 A - 3.46 F
64293 Darmstadt
Telefon: 06151 13-2340
Fax: 06151 13-2089

frauenbuero@darmstadt.de
http://frauenbuero.darmstadt.de

[zum Blog]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Grünen Mitglieder haben in ihrer Kreismitgliederversammlung (21.01.) die bisherige Vorstandssprecherin Hildegard Förster-Heldmann bestätigt und Dr. Jürgen Deicke zum neuen Co-Vorstandssprecher gewählt. 

Offizielle Pressemitteilung per PDF downloaden

[zum Blog]


Stadt-Raum-Kunst

hieß die Veranstaltung zu der die grüne Partei- und Franktionsvorsitzende Hildegard Förster-Heldmann am 10. Dezember ins Justus-Liebig-Haus einlud. Das Anliegen der Veranstaltung war die verschiedenen Bereiche des Stadtraums, die Anforderungen und deren Wirkung zu beleuchtet. 

 

[zum Blog]
Login
Benutzername:
Passwort: