Veranstaltungen
Offene Fraktionssitzung - mit Priska Hinz

Nähere Informationen zur Veranstaltung:

Datum:13.9.2017 - 19:30 Uhr
Veranstalter:Fraktion Bündnis 90/die Grüne
Veranstaltungsort:Gemeindehaus der Michaelsgemeinde
Adresse-Veranstalter:Liebfrauenstraße 6 Darmstadt



Liebe Freundinnen und Freunde,
liebe Sympathisantinnen und Sympathisanten,

die Stadtverordnetenfraktion der Darmstädter Grünen lädt ein zur öffentlichen Fraktionssitzung mit Priska Hinz, der Hessischen Staatsministerin für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Wann: 13. September 2017
Beginn: 19:00 Uhr
Wo: Im Gemeindehaus der Michaelsgemeinde, Liebfrauenstr. 6, 64289 Darmstadt

GrueneDarmstadt Die Ministerin wird den Integrierten Klimaschutzplan Hessen 2025, den das Kabinett im März 2017 beschlossen hat vorstellen.

Die Maßnahmen der Wissenschaftsstadt Darmstadt zur Fortschreibung des Luftreinhalteplans Rhein-Main, Teilplan Darmstadt wurden vergangene Woche (28.08.) vorgestellt. Unabhängig von bundes- und landespolitischen Regelungen sind zur Minimierung der Schadstoffbelastung weiterhin Einzelmaßnahmen notwendig, die für die Stadt Darmstadt im Teilplan Darmstadt des Luftreinhalteplan Rhein-Main festgelegt sind und federführend durch das Umweltamt unter Beteiligung des Straßenverkehrs-und Tiefbauamtes, des Stadtplanungsamtes und des Ordnungsamtes regelmäßig fortgeschrieben werden.
Diese Maßnahmen werden mit der Fortschreibung des Luftreinhalteplanes nun weiter umgesetzt.

Bereits 2013 wurde das Klimaschutzkonzept der Wissenschaftsstadt Darmstadt mit seinen 140 Einzelmaßnahmeempfehlungen, die in den Arbeitsgruppen Energieeffizienz, Mobilität und Erneuerbare Energien sowie in Werkstätten zu den Themen Innovationen und neue Technologien, Energieeffiziente Wohngebäude und Quartiere sowie Stadtplanung erarbeitet wurden der Öffentlichkeit vorgestellt. 

Es soll als Leitfaden für die Umsetzung von Klimaschutzprojekten in Darmstadt dienen.

Das Land Hessen hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 seine Treibhausgasemissionen um 30 Prozent im Vergleich zu 1990 und bis 2025 um 40 Prozent zu reduzieren. Bis 2050 will Hessen klimaneutral werden und strebt eine Reduzierung von mindestens 90 Prozent an. Der Klimaschutzplan unterlegt diese Ziele mit 140 konkreten Maßnahmen. Mit der Verabschiedung des Klimaschutzplans durch das Kabinett hat die Umsetzung bereits begonnen: 42 Maßnahmen aus dem umfangreichen Set sind so genannte „prioritäre Maßnahmen“, die in der ersten Umsetzungsphase bis 2019 begonnen werden. Hierfür stehen neben den bereits vorhandenen auch zusätzliche finanzielle Mittel in Höhe von 140 Millionen Euro zur Verfügung. Flankiert wird dieses Paket durch die vielfältigen bereits laufenden Aktivitäten der Hessischen Landesregierung.

Der Klimaschutzplan nimmt alle mit, denn dem Beschluss des Plans durch das Kabinett ging ein 1,5jähriger Beteiligungsprozess voraus, in dem in 27 Veranstaltungen mehr als 3.100 Kommentare zu den Maßnahmenvorschlägen eingingen. Die breite und umfangreiche Einbeziehung zahlreicher Akteure im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie hat den Klimaschutzplan fachlich ergänzt und inhaltlich angereichert. Beteiligt waren Wirtschafts- und Umweltverbände genauso wie Kommunen und die Wissenschaft. Diese breite Basis in der Erarbeitung ist die Voraussetzung für die Umsetzung des Klimaschutzplans, bei der alle Branchen und alle Bürgerinnen und Bürger gefragt sind.
Der hessische Klimaschutzplan flankiert und ergänzt dabei die Vorgaben der Klimapolitik von EU und Bund mit den rechtlich verfügbaren Mitteln Hessens und enthält viele Maßnahmen, die die Umsetzung der Klimaschutzpolitik der Bundesebene in Hessen erleichtern sollen.


Die Veranstaltung ist ebenfalls auf Facebook

Eine große Beteiligung und angeregte Gespräche wünschen im Namen der GRÜNEN Fraktion

Hildegard Förster-Heldmann und Yücel Akdeniz
Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/DIE GRÜNEN - Stadtverordnetenfraktion Darmstadt

#ZukunftwirdausMutgemacht
Am 24. September GRÜN wählen!

Login
Benutzername:
Passwort: