17.07.2019 10:06:38

Trogsanierung der B 26 muss Erweiterung mit einbeziehen – Fraktionen von Bündnis 90/Die Grünen und CDU unterstützen eine abgestimmte Sanierungsplanung

„Wie Oberbürgermeister Jochen Partsch bereits im Januar von Hessen Mobil gefordert hat, macht es auch aus unserer Sicht nur einen Sinn die Trogsanierung in der Hanauer Straße anzugehen, wenn gleichzeitig die Spuren für den ÖPNV erweitert werden“, konstatieren die Fraktionsvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen Yücel Akdeniz und Nicole Frölich sowie der CDU Fraktion Roland Desch und Alexander Schleith. „Wir werden alle erforderliche Unterstützung von Seiten der Fraktionen geben, um die abgestimmte Sanierungsplanung realisieren zu können. Es wäre völlig unsinnig im Ablauf von 2 Jahren an dieser neuralgischen Stelle zwei aufeinanderfolgende Baustellenrichtungen zu provozieren.

weiter...

28.06.2019 11:31:08

GRÜNE- und CDU-Fraktion: Wohnungspolitisches Konzept zeigt auf, was bereits umgesetzt wurde, und liefert weitere Impulse für bezahlbares Wohnen

"Mit Hochdruck wird in Darmstadt in Magistrat, Verwaltung und Politik an der Schaffung von Sozialwohnungen und Wohnraum für mittlere Einkommen gearbeitet", so die Fraktionsvorsitzenden Nicole Frölich und Yücel Akdeniz (beide GRÜNE) sowie Roland Desch und Alexander Schleith (beide CDU). "Wir begrüßen, dass diese Vielzahl an Maßnahmen jetzt in einem Wohnungspolitischen Konzept gebündelt wurden."

weiter...

24.06.2019 09:57:48

Bezahlbarer Wohnraum in Darmstadt nur mit der städtischen Bauverein AG

Darmstadt ist eine der wenigen Städte in Deutschland, die mit der Bauverein AG noch über eine große, starke kommunale Wohnungsbaugesellschaft verfügen. Viele andere Kommunen haben dagegen ihren Bestand an Wohnungen verkauft, allen voran Berlin. Deshalb ist die dortige Enteignungsdebatte besonders absurd: Ein großer Teil der Wohnungen des Konzerns Deutsche Wohnen, über den heute diskutiert wird, war ursprünglich in öffentlicher Hand. Doch vor rund 15 Jahren wollte die Stadt die landeseigene GSW-Gruppe mit ihren etwa 65.700 Wohnungen unbedingt loswerden. Der Bestand landete schließlich bei der Deutsche Wohnen SE. Verantwortlich für den Verkauf war der damalige Finanzsenator Berlins, Thilo Sarrazin (74, SPD), der diese Entscheidung heute noch verteidigt.
Anders in Darmstadt: Das städtische Tochterunternehmen Bauverein AG ist der wichtigste Akteur im hiesigen Wohnungsmarkt. Nur mit der Bauverein AG kann das Ziel, für ausreichend bezahlbaren  Wohnraum zu sorgen, umgesetzt werden. Warum?

weiter...

17.06.2019 17:17:05

GRÜNE- und CDU-Fraktion begrüßen Radstrategiepapier – Weiterer wichtiger Baustein für eine sichere Radinfrastruktur
"Wir begrüßen das gemeinsam von Magistrat, Verwaltung, dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) und der Initiative Radentscheid erarbeitete Radstrategiepapier", so die Fraktionsvorsitzenden Nicole Frölich und Yücel Akdeniz (beide GRÜNE) sowie Roland Desch und Alexander Schleith (beide CDU). "Mit dem Sonderinvestitionsprogramm '4 x 4 Rad' wurden im vergangenen Jahr bereits die finanziellen und personellen Grundlagen für die Förderung des Radverkehrs in Darmstadt gelegt, das Radstrategiepapier ist jetzt der Handlungsleitfaden für die weitere inhaltliche Ausgestaltung."

weiter...

12.06.2019 11:29:20

GRÜNE- und CDU-Fraktion: Höchste Priorität für Klimaschutz

"Klimaschutz hat in Darmstadt schon seit vielen Jahren höchste Priorität", so die Fraktionsvorsitzenden Nicole Frölich und Yücel Akdeniz (beide GRÜNE) sowie Roland Desch und Alexander Schleith (beide CDU). Bereits 2013 hat die Stadtverordnetenversammlung auf Betreiben der grün-schwarzen Koalition das Leitbild 'Klimaneutrale Stadt' als strategisches und langfristiges Ziel beschlossen. In einem Klimaschutzkonzept wurden 138 wirkungsvolle Maßnahmen festgeschrieben; vieles davon ist bereits in konkretes Handeln umgesetzt. Darmstadt liegt damit deutlich über den normalen Standards und ist anderen Kommunen weit voraus. "Heute wissen wir jedoch, dass das nicht ausreicht", so die Vier. "Nach dem Übereinkommen von Paris zur Begrenzung der Klimaerwärmung auf 1,5 °C müssen wir unsere Zielvorgaben anpassen."

weiter...

Login
Benutzername:
Passwort: