Dialog und Entscheidung

„Dialog und Entscheidung“ ist unser Leitmotiv für die aktuelle Legislaturperiode, in der wir Darmstadt im Sinne der Bürgerschaft sowie einer zukunftsfähigen Stadtentwicklung weiter voranbringen wollen. Die Schaffung neuer Stadtteile, Wohnungsbau, Ertüchtigung der Infrastruktur, Mobilitätsmanagement, Inklusion und Digitalisierung – bei gleichzeitiger Verbesserung von Klima, Luft und Biodiversität sind dabei unsere Schwerpunkte.

Es gehört zu den Kernaufgaben der Politik, viele Einzelinteressen zusammenzuführen und dabei das große Ganze nicht aus dem Blick zu verlieren. Deshalb möchten wir mit Ihnen im Gespräch bleiben und Sie als Expertinnen und Experten Ihrer eigenen Stadt, wo immer es möglich ist, beteiligen. Damit Ihre Dialogpartnerinnen und -partner für Sie ein Gesicht bekommen, stellen sich die GRÜNEN Stadtverordneten und das Team unserer Geschäftsstelle Ihnen in diesem Faltblatt vor.

Wann immer Sie ein kommunalpolitisches Anliegen haben, sprechen Sie uns an.

Herzlichst,

Hildegard Förster-Heldmann und
 Yücel Akdeniz,

Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/DIE GRÜNEN Darmstadt

 

Die grün-schwarze Koalition begrüßt die transparenten und mit den Beteiligten abgesprochenen Kita-Entgelte in Darmstadt.

Wir freuen uns, dass nach intensiven und transparenten Abstimmungsprozessen im Fachausschuss Kinderbetreuung und Familie, dem Jugendhilfeausschuss und dem Hauptelternbeirat ein breiter Konsens mit Eltern, Leitungskräften und Trägern von Kindertagesstätten gefunden worden ist“, kommentieren die Fraktionsvorsitzenden von Grünen und CDU Hildegard Förster-Heldmann, Yücel Akdeniz, Roland Desch und Alexander Schleith die Magistratsvorlage, die Entgelte für Kindertageseinrichtungen anzupassen und neue Betreuungsverträge abzuschließen. Weiter...

 

[zum Blog]

'Grüne vor Ort' hieß es am Montag, dem 16.04. im Haus der Vielfalt am Kirnberger Platz. Knapp 20 Bürgerinnen und Bürger kam der Einladung zum Dialog mit der Stadtverordnetenfraktion der Grünen, Oberbürgermeister Jochen Partsch und den beiden Dezernentinnen Barbara Akdeniz und Dr. Barbara Boczek nach.

Die Bürgersprechstunde war von vielen Eberstadt-spezifischen Themen geprägt. Neben der geplanten Wohnbebauung des Klinikgeländes und sozialen Problemen in der Fritz-Dächert-Siedlung wurde das Thema Müll generell problematisiert. Bei der Neubebauung des Klinikgeländes wurde wiederholt der Wunsch nach einer ausgeglicheneren sozialen Durchmischung des Stadtteils geäußert. In diesem Zusammenhang wurde auch der Zuschnitt der Schulbezirke als Mitverursacher von sozialer Abgrenzung benannt. Das Thema Müll wird durch Landkreisbewohner, die ihren Müll in Eberstadt abladen verschärft.

Im Anschluss an den Bürgerdialog wurde eine reguläre Fraktionssitzung durchgeführt, um den Menschen vor Ort die Fraktionsarbeit näher zu bringen. Dem Wunsch im nächsten Jahr wieder eine öffentliche Fraktionssitzung in Eberstadt durchzuführen werden die Grünen nachkommen.


 

 


 

[zum Blog]

Elektromobilitätskonzept für Darmstadt – Fundierte Grundlage für den Ausbau der Ladeinfrastruktur und die Umstellung des städtischen Fuhrparks auf Elektromobilität



"Darmstadt wächst. Mit der Zunahme der Einwohnerzahl steigt auch der Verkehr. Im Hinblick auf Luftreinhaltung und Lärmreduktion sind wir auf den Wechsel zu alternativen Mobilitätsformen angewiesen. Überall dort, wo das Auto unverzichtbar ist, sollten andere Mobilitätsformen, insbesondere Elektromobilität in Betracht gezogen werden. Dies wird aber nur auf Akzeptanz in der Bürgerschaft stoßen, wenn die Parameter stimmen", so Stefan Opitz (GRÜNE) und Ctirad Kotoucek (CDU), verkehrspolitische Sprecher der grün-schwarzen Koalition. "Wir begrüßen deshalb die Entscheidung des Magistrats, das Elektromobilitätskonzept in Auftrag zu geben. Eine Ladesäule muss da stehen, wo sie gebraucht wird, sonst macht sie keinen Sinn.

weiter...

[zum Blog]

Grün-schwarze Koalition: Fahrverbote vermeiden – ÖPNV und Radverkehr stärken.


„Solange nicht alle technischen Möglichkeiten ausgeschöpft sind, der Schadstoffproblematik in den Griff zu bekommen, ist es falsch die Verantwortung bei den Kommunen abzuladen“, kommentieren Hildegard Förster-Heldmann; Yücel Akdeniz (beide GRÜNE). Roland Desch und Alexander Schleith (beide CDU), die Fraktionsvorsitzenden der grün-schwarzen Koalition das aktuelle Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes. „Gezielte Fahrverbote lassen sich allenfalls mit einer bundesweit einheitlichen Regelung wie einer 'blauen Plakette' für relativ saubere Autos umsetzen. Damit könnten unumgängliche Fahrverbote auch einfacher kontrolliert und umgesetzt werden.“

weiter...

[zum Blog]

Lebensmittelmarkt auf dem ehemaligen Radio-Wilms-Gelände:
Entscheidender Schritt für wohnortnahe Einkaufsmöglichkeiten in Eberstadts Mitte


"Der entscheidende Schritt für den dringend benötigten Lebensmittelmarkt im Zentrum von Eberstadt ist eingeleitet ", so die Stadtverordneten Birgit Pörtner (GRÜNE) und Lutz Achenbach (CDU). "Über diese Nachricht werden sich viele Eberstädterinnen und Eberstädter freuen. Für mobilitätseingeschränkte Menschen, für Seniorinnen und Senioren sowie Leute ohne Pkw, die darauf angewiesen sind, wohnungsnah einkaufen zu können, wie auch für alle, die gerne zu Fuß oder mit dem Fahrrad in Eberstadt einkaufen gehen bedeutet das einen enormen Gewinn. Aber auch die Erreichbarkeit mit dem PKW ist nach wie vor gegeben. "

Weiter

[zum Blog]

Marienplatz: Startschuss für ein attraktives, neues Wohnquartier, das soziale,
ökologische und energetische Anforderungen erfüllt


"Das ist der Startschuss für ein ganz neues, urbanes Wohnquartier mitten in der Darmstädter Innenstadt", so die Fraktionsvorsitzenden der grün-schwarzen Koalition, Hildegard Förster-Heldmann und Yücel Akdeniz (beide GRÜNE) sowie Roland Desch und Alexander Schleith (beide CDU). "Mit dem Beschluss für die Durchführung eines Realisierungswettbewerbs mit Konzeptvergabe hat der Magistrat die Weichen für den Bau von energieeffizientem, ökologischem, städtebaulich attraktivem und vor allem auch bezahlbarem Wohnraum auf dem Marienplatz gestellt."

Weiter

[zum Blog]
Login
Benutzername:
Passwort: