Klimaschutz und Biodiversität hautnah: Das Mobile Grüne Zimmer®macht eindrucksvoll erlebbar, wie innerstädtisches Klima und Biodiversität verbessert werden können

"Wir sind hocherfreut, dass Darmstadt seit dieser Woche ein Mobiles Grünes Zimmer®hat. Wer vor der Laubwand Platz nimmt, spürt sofort, wie positiv sich die Begrünung auf das Klima auswirkt. Es ist deutlich kühler, die Luft weniger stickig", so die Darmstädter Stadtverordneten Anna-Dorothee Arnold (Bündnis 90/DIE GRÜNEN) und Dagmar Krause (CDU), beide Mitglieder im Ausschuss für Umweltschutz und Nachhaltigkeit.

Es ist eine öffentlichkeitswirksame Ergänzung zum 2016 beschlossenen Begrünungsprogramm, das die Stadt in Verbindung mit dem Integrierten Quartierskonzept zur energetischen Sanierung der "Westliche Innenstadt – Mollerstadt" aufgelegt hat. Beratungsangebote und finanzielle Unterstützung sollen Hauseignerinnen und -eigner in der Mollerstadt dazu anregen, Dächer und Fassaden, vor allem aber Innenhöfe zu bepflanzen. Schondie kleinste Maßnahme, wie z.B. eine Urban-Gardening-Fläche, wirkt sich positiv auf Biodiversität, Luftqualität und Klima aus." Auch das Mobile Grüne Zimmer®erfüllt seinem Zweck quasi im doppelten Sinne, denn es leistet nicht allein Aufklärungsarbeit, sondern trägt als kleine, grüne Insel selbst zur Klimaverbesserung bei. Das ist insbesondere in stark verdichteten Quartieren wie der Mollerstadt sowie auf versiegelten Plätzen von Bedeutung.

In der jüngsten Stadtverodnetenversammlung wurde daher entschieden, die Öffentlichkeitsarbeit zum Thema "Klimaanpassung und Förderung der biologischen Vielfalt" auszuweiten und das Mobile Grüne Zimmer®zu erwerben, um es an unterschiedlichen Orten der Stadt zu installieren und ganz praxisnah für Begrünung zu werben.Die transportable Kombination aus Podest, begrünten, vertikalen Elementen und Pergola inkl. Wassertank ist ein ideales Anschauungsobjekt. Zudem kann es von Umwelt-Initiativen, -Vereinen und -Gruppen genutzt werden, um die eigene Arbeit prägnant vorzustellen. Auch Schulen haben die Möglichkeit, es wochenweise zu leihen, um es in den Unterricht einzubeziehen. Als Grünes Klassenzimmer ist es eine sinnvolle Ergänzung zur schulischen Bildungsarbeit im Bereich Klimaveränderungen, Biodiversität und Umweltschutz. Es fügt sich gut in andere von der grün-schwarzen Koalition initiierte Maßnahmen wie z.B. das Umweltdiplom ein. 

"Wer Klimaschutz und Biodiversität stärker voranbringen will, muss an Bildungs- und Aufklärungsarbeit interessiert sein, schließlich müssen die Bürgerinnen und Bürger dafür gewonnen werden, ihre privaten Liegenschaften zu begrünen. Stadt und Politik können nur mit gutem Beispiel vorangehen und Unterstützung leisten", so Arnold und Krause. "Wir haben 2014 mit den '25 Schritten zur biologischen Vielfalt in Darmstadt' ein starkes Maßnahmenprogramm verabschiedet, an dessen Umsetzung kontinuierlich gearbeitet wird. Durch den Beitritt zum Bündnis 'Kommunen für biologische Vielfalt' sind wir seit 2017 diesbezüglich interkommunal gut vernetzt. Diese breite Netzwerkarbeit setzen wir auch innerhalb Darmstadts um. Das Mobile Grüne Zimmer®ist ein weiterer kommunikativer, interaktiver Baustein dazu."

 

Login
Benutzername:
Passwort: