Trotz spannendem letzten Spieltag der Bundesliga und leichtem Nieselregen sind 30 interessierte Eberstädter*innen der Einladung von Bündnis 90/Die Grünen Darmstadt Eberstadt zum diesjährigen Frühlingsspaziergang gefolgt. Die Sprecherin Ute Laucks spannte den Bogen von Eberstädter Themen bis zur Europawahl und begrüßte neben den Gästen die Vorsitzende der Grünen Jugend Hessen Deborah Düring, Stadträtin Barbara Akdeniz und die Stadtverordnetenvorsteherin Birgit Pörtner.
Die erste Station des Spazierganges war der neu belebte Bauerngarten. Mit Unterstützung der Stadt wurde von einer Eberstädter Initiative, zusammen mit Urban Gardening der Garten zu neuem Leben erweckt und ist jetzt wieder regelmäßig geöffnet. Barbara Akdeniz bedankte sich für das Engagement. „Besonders wichtig ist hier, wie bei vielen anderen Umweltaktivitäten der Bildungsaspekt. Samen werfen und warten ist zu wenig. Wir brauchen zielgerichtetes Handeln“.

Auf dem weiteren Weg kam die Wandergruppe an der gesperrten Modaubrücke an der Blumenstrasse vorbei. Stadträtin Akdeniz hörte sich die dringenden Wünsche der Eberstädter*innen nach einer schnellen Sanierung an und erläuterte die Gründe für die Sperrung und die Instandsetzung 2020. „Die Brücke ist für uns eine sehr wichtige Wegeverbindung, z.B. zum Schwimmbad“. So brachten es einige Teilnehmende auf den Punkt. 

Den Höhepunkt des diesjährigen Spazierganges setzte Deborah Düring bei einem Halt am Naturfreundehaus.  Mit Kompetenz und Engagement konnte die Vorsitzende der Grünen Jugend Hessen die Gruppe begeistern. „Alle müssen etwas tun um den Planeten zu retten und die Lebensgrundlagen zu sichern. Die Europapolitik, die lokale Politik und jede*r von euch. Politik sind wir alle“. Keine Chance bei Debbie haben Leute, die die Anliegen der Jugend nicht ernst nehmen und stattdessen alles besser wissen wollen. „Die Wissenschaft hat sich der Klimabewegung der Jugend schon angeschlossen. Folgt ihr uns auch und helft uns, anstatt Demonstrant*innen mit Bußgeld zu drohen“.

Der Rückweg war von engagierten Diskussionen geprägt und auch beim Ausklang im Haus der Vereine sind alle noch geblieben. Bei Bio-Brot, Bio-Wein und Bio-Saft aus regionalem Handel wurden die Eindrücke verarbeitet und Stadtverordnetenvorsteherin Birgit Pörtner nutzte die Gunst der Stunde, um das Europawahlprogramm von Bündnis 90/Die Grünen vorzustellen. Frieden und Freiheit , Demokratie und Rechtstaatlichkeit und die Bewahrung unserer Lebensgrundlagen sind die Kernelemente. Europaweiter Ausstieg aus der Atom- und Kohleverstromung, eine europäische Mindestlohnrichtlinie und ein unantastbares Asylrecht sind die praktischen Konsequenzen. „Deshalb gehen Sie alle zur Wahl und lassen Sie Parteien die diese Grundsätze in Frage stellen keinen Raum.“

Login
Benutzername:
Passwort: