Der Sozialarbeitskreis von Bündnis 90/Die Grünen war am 21.11.2019 erneut „on Tour“ um die Darmstädter Sozialrauminitiativen zu besuchen, kennen zu lernen und sich über deren Arbeit, aber auch über deren Bedarfe zu informieren. Dieses Mal hat der Arbeitskreis den Quartierladen in der Postsiedlung besucht, der durch eine Nachbarschaftsinitiative im Jahr 2015 ins Leben gerufen wurde. Die Postsiedlung mit über 7000 Bewohnern, davon viele ältere Menschen, junge Familien mit Kindern,  wohlhabenderen und weniger wohlhabenderen Menschen, eine bunte Vielfalt, spiegelt ein Abbild der Darmstädter Stadtgesellschaft. Dies zeigt sich auch deutlich  bei den Wahlergebnissen, die in der Regel den Gesamtergebnissen der Stadt  gleichen. Die Postsiedlung hat in den vergangenen Jahren viele bauliche Veränderungen erlebt, zum einen durch erheblichen Sanierungsbedarf der in die Jahre gekommen Blocks, die dann auch gleich zur Schaffung weiteren dringend benötigten Wohnraums in der Stadt aufgestockt wurden, teilweise in Eigentumswohnungen umgewandelt. Durch Abriss etlicher Häuser entstanden neue Baugebiete, auch aktuell wird ein größeres Areal durch Abriss und Neubau die Postsiedlung erweitern. Eine neue KITA und der Bau einer Mensa für die Heinrich-Heine Schule ist mit eingeplant,  wie Barbara Akdeniz in diesem Zusammenhang erläuterte.   

Der gegründete Verein der Nachbarschaftshilfe sprüht vor Ideen und man merkt, alles sind mit Herzblut dabei eine lebenswerte,  lebendige vielfältige,  bunte Siedlung  zu gestalten in einem sozialen Miteinander, in der alle mitgenommen werden und auch Sorgen und Nöte ihren Platz haben. In den letzten 4 Jahren ist viel passiert, das freitags Cafè, der Mittagstisch, Weihnachtsmarkt und Sommerfeste, Gestaltung der Außenanlage, Entwicklung eines Biotops mitten in der Siedlung und weitere Projekte sind schon im Gange. Das jüngste gestartete Projekt ist der Umsonst Laden in der ehemaligen Bäckerei  Treusch, die der Verein günstig anmieten konnte und wo in Eigenleistung schon kräftig renoviert wird. Sehr herzlich wurden wir auch dort, bei unserem Spaziergang durch die Siedlung,  von Vereinsmitgliedern mit Glühwein und Punsch in den kalten Räumen empfangen, um uns über den aktuellen Stand der Arbeiten und Planungen zu informieren. Wir freuen uns  schon auf die Eröffnung des Umsonst Ladens, der von vielen Ehrenamtlichen aus der Siedlung betrieben werden wird, und es gibt noch viele weitere wie z.B. gemeinsames Brot backen um nur Eine zu nennen.

Die Mitglieder des Arbeitskreises waren begeistert vom großen Engagement, dem Ideenreichtum und der sozialen Gemeinschaft der Siedlung. Diese Projekte und Initiativen müssen unterstützt werden. Wir danken Bastian Ripper für den herzlichen Empfang und die vielen Informationen und allen Vereinsmitgliedern.

Der Sozialarbeitskreis der Darmstädter Grünen wird weiter die Sozialräume und Initiativen in der Stadt besuchen, um Einblicke zu erhalten welche weiteren sozialpolitischen, ökologischen und klimafreundlichen Projekte und Initiativen von der Politik zu unterstützen sind.

Bericht erstellt von Monika Daum

Login
Benutzername:
Passwort: