Hildegard Förster-Heldmann, Kulturausschussvorsitzende der Wissenschaftsstadt Darmstadt und Parteivorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, begrüßt die heute im Magistrat beschlossene Initiative zur Unterstützung von Kultur und Sport. 

 

„Dies ist eine großartige Nachricht für alle Kulturschaffenden und Sportvereine und ein wichtiger Schritt zur Sicherung deren Existenz während der Maßnahmen zur Eindämmung der Covid19-Pandemie. Der Hilfsfond der Stadt von insgesamt 200 000 Euro signalisiert den Sport- und Kulturvereinen sowie Kulturinitiativen eine Perspektive und ermöglicht neue Spielräume, die Herausforderungen in der Krise anzugehen. Heute ist ein guter Tag für all jene, denen die Kultur- und Vereinslandschaft Darmstadts am Herzen liegt“, so Förster-Heldmann. Mit der Initiative gibt der Magistrat den Weg frei, 210 000 Euro zur Hilfe bei existenzieller Notlage und zur Vernetzung bereitzustellen. Darüber hinaus wurde eine Absenkung der Haushaltssperre für Zuweisungen und Zuschüsse von 20 auf 5 % beschlossen.

„Das Zusammenwirken der Maßnahmen des Magistrates mit den Initiativen des hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst schafft wirtschaftliche Perspektiven für Kulturschaffende und Institutionen. Damit schließen Stadt und Land nach und nach die Lücke, die die Regelungen der Bundesregierung in der Vergangenheit geschaffen hat“, erklärt Hildegard Förster-Heldmann. Vergangene Woche hatte Kulturstaatsministerin Dorn eine Initiative über 50 Millionen Euro zur Sicherung von Kultureinrichtungen und Spielstätten sowie zur Unterstützung von Kulturschaffenden in Hessen bekanntgegeben.

„Mit unseren geplanten Maßnahmen auf Landesebene und in Darmstadt werden wir unserem Anspruch gerecht, der Kunst und Kultur als elementarer Bestandteil unseres Zusammenlebens und unserer Gesellschaft versteht und der für eine offene, vielfältige und kreative Gesellschaft einsteht. so Förster-Heldmann abschließend. 

Login
Benutzername:
Passwort: