Der Wald wird gepflegt und erhalten

Der Ortsverband Eberstadt von Bündnis 90/Die Grünen Darmstadt begrüßt den Standpunkt des Oberbürgermeisters Jochen Partsch und der Stadträtin Barbara Boczek sowie der Grün-Schwarzen-Koalition zum Walderhalt.

Wir als OV Eberstand stehen selbstverständlich und konsequent für den Erhalt des Waldes in unserem Stadtteil ein. Daher war es ein klares Signal, dass im Masterplan DA2030+ die Waldfläche zwischen Eberstadt und Lincoln nicht zur Wohnbebauung vorgesehen war. Die jetzigen Klarstellungen begrüßen wir ausdrücklich.

„Besonders in Zeiten von Covid 19 haben wir bei den vielen Waldspaziergängen gespürt, wie wichtig der Wald für uns ist“, so Ute Laucks, Sprecherin des Ortsverbands.

Die Haltung der vielen Eberstädter Bürgerinnen und Bürger zum Erhalt des Eberstädter Waldes unterstützen wir ausdrücklich. Der Masterplan DA2030+ ist jedoch kein Flächennutzungsplan, er versteht sich als Diskussionsgrundlage. Als Stadt müssen wir darüber nachdenken, wie wir in 10 bis 20 Jahren leben wollen, was wir brauchen, wie und wo wir wohnen, wie wir mit dem Wachstum der Bevölkerung umgehen, wie wir uns fortbewegen werden. Dazu gab es in den letzten vier Jahren viele Bürgerforen. Nachteilig hat sich hier die Maßnahmen zur Einschränkung der Pandemie ausgewirkt, da keine weiteren Stadtteilforen und keine Versammlungen stattfanden, um die Arbeit um den Masterplan in der Bürgerschaft erneut vorzustellen.

Wir sind zuversichtlich, dass, wenn es die Situation wieder zulässt, eine Bürgerversammlung in Eberstadt stattfinden wird, um über die Pläne zu informieren und darüber zu diskutieren.

Login
Benutzername:
Passwort: