Kein Platz für Rassismus in Darmstadt

„In Darmstadt hat die Diskriminierung von Menschen, ganz gleich aus welchem Anlass, keinen Platz. Wir verurteilen die rassistische Tat vom vergangenen Mittwoch auf dem Luisenplatz aufs schärfste. Faschistische Äußerungen und der Angriff auf Menschen dürfen wir in Darmstadt wie überall anders auch nicht unkommentiert lassen und müssen uns dagegen positionieren“, bewertet Hildegard Förster-Heldmann, Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der Darmstädter Grünen, die Tat, über die auch überregionale Medien berichtet hatten. 
Die Parteivorsitzenden lobt das Eingreifen der Passanten, die den Täter an der Flucht gehindert haben sollen. „Diese ist ein Beweis für das Engagement der Bürgerinnen und Bürger in der Stadt. Die Polizei sowie der Staatsschutz müssen jetzt konsequent reagieren und die Tat verfolgen und aufklären.“
 
„In Darmstadt wehren wir uns gegen Rassismus und gegen jede Form der Diskriminierung. Hier ist kein Platz für Ausgrenzung, Darmstadt ist und bleibt eine weltoffene Stadt. Die Verteidigung dieser Werte ist für uns Grüne schon immer eine zentrale Aufgabe unserer politischen Arbeit“, so die Vorsitzende abschließend.
Login
Benutzername:
Passwort: